Jahnstraße 6
91126 Schwabach

Telefon 09122 / 2583
Telefax 09122 / 2960

  • Willkommen beim TV 1848 Schwabach
  • Basketballerinnen 2014
  • 2015 Faustballerinnen
  • 2014 Fussball U7
  • Judofreizeit 2015
  • Stadtmeisterschaft Leichtathletik 2015
  • 2015 Musikzug Kalenderbild
  • Siegerehrung Herren Intern. Hockey-Turnier 2014
  • Taekwondo Kup-Prüfung 2015
  • Mannschaft Gauturnentscheid 2014
  • Turner Ex-Kneipe Bavaria - Karfreitagswanderung
  • Ehrenrat 2015
  • Langjährige und verdiente Mitglieder 2015

Winterwanderung "Rund um den kleinen Rothsee"

(Otmar Thumshirn) - Als Februarveranstaltung war für Freitag, 17.02. eine Wanderung um den Kleinen Rothsee angekündigt. Der Winter mit eisigen Temperaturen hatte sich schon einige Zeit vorher verbschiedet, frühlingshaftes Wetter und strahlendblauer Himmel lockten alle ins Freie. Aber leider nur bis zum Tag vor der Wanderung – bei wolken-verhangenem Himmel und einsetzendem Nieselregen trafen sich dennoch 16 unerschrockene Wanderer auf dem Parkplatz Birkach und umrundeten in knapp 1 ½ Stunden die Vorsperre des Rothsees. Bei einem kurzen Stopp am Strandhaus Grashof informierte Kneipwart Otmar die Teilnehmer über die DSCN2080 (2)Baugeschichte sowie die Bedeutung der Fränkischen Seenlandschaft mit Altmühl-, Brombach- und Rothsee und des Main-Donau-Kanals für das regenarme Nordbayern. Froh, die Regenschirme wieder einpacken zu können, kehrten dann die Wanderer im Strandhaus Birkach zu Kaffee und Kuchen oder einer Brotzeit ein, wo bereits einige Nichtwanderer auf uns warteten. Das diesmal von Kurt Berger liebevoll ausgestaltete neue Kneipbuch musste leider eine unfreiwillige Kaffeetaufe über sich ergehen lassen, konnte aber gerettet werden. Zur Heimkehr musste diesmal niemand extra aufgefordert werden – im Fernsehen wartete der Frankenfasching.

DruckenE-Mail

1957 - 60 Jahre Musikzug im TV 1848 Schwabach - 2017

Spielmanns-/Fanfarenzug 1957 - Stabführer Herbert Schmitt02 - 1976-10 Knabenspielmannszug04 - 1964 Faschingszug Schwand1967 Historische Chronikseite

1957 als Turner-Spielmanns- und Fanfarenzug gegründet (Foto), entwickelte sich die Gruppe im Laufe der Jahre zu einer vielseitigen Blaskapelle. Sie hat sechs Jahrzehnte gut überstanden und kann im Schwabacher Jubiläumsjahr 2017 ihr 60-jähriges Bestehen feiern. Kein bischen leiser, erfreut der „48er Musikzug“ auch heute noch eine große Fan-Gemeinde.

Weiterlesen

DruckenE-Mail

Kinderfasching 2017

Martha Hartl seit vielen Jahren ist sie die treibende Kraft die unseren Kinderfasching am laufen hält. Und es lief wieder, wie immer,DSCI0113 alles lief wie am Schnürchen. Samstag früh um 10 Uhr füllte sich der Parkplatz des Vereins. Es kamen die Helfer. Jede Abteilung trägt zum Gelingen bei. Georg Weber (2. Vorstand des Vereins) führt nun Regie. Er weiß wer was wo hingehört. Schnüre werden gespannt, Luftballons aufgeblasen, diese unter der Hallendecke verspannt. So wird die Halle zum Festsaal für die Kleinen. Dank vieler Helfer ist das Werk um 12 Uhr getan. Nun kehrt kurz Ruhe ein. Die Ruhe vor dem Sturm. Denn ab 14 Uhr übernahmen kleine Cowboys, Feen, Prinzessinnen, Piraten und viele Fabeltiere die Herrschaft über die Jahnhalle des Schwabacher TV 1848.
DSCI0115Das ist wie jedes Jahr, wie immer, denn bereits die Eltern und sogar die Großeltern der jetzt kleinen Narren waren schon gerne beim traditionsreichen Kinderfasching der 48er.
Da wirbeln nun mehr als 500 Kinder durch die Halle. Ängstlich umsorgt von Müttern, Vätern Omas und Opas Onkel und Tanten nicht zu vergessen. Bis Martha Harl und Gerda Braun zur Polonaise ruft. Dann geht es Schlag auf Schlag. Bobbycar Rennen, Tanzen, Hüpfen, Springen. Die Schwabanesen mit der Kindergarde ist natürlich auch dabei. Denn mancher Narr aus dem Präsidium war auch hier schon als Kind zu Gast. Und ein wahrer Regen von Bonbons und Schokolade überschüttet die Kleinen.
Ab 17 Uhr stehen wieder die Helfer da und verwandeln den Festsaal zur Sporthalle. Jenny Hähnel – Jugendleiterin des Vereins strahlt „Ein war ein tolles Fest“.

 

DSCI0123

Unser Bild von links Gerda Braun Jenny Hähnel Martha Hartl

DruckenE-Mail

Fechter wählen

Nach turbulenten Zeiten kehrt in der Fechtabteilung unseres Vereins wieder Ruhe ein. Am Freitag den 3. Februar wurde im Nebenzimmer der Vereinsgaststätte, in einer harmonischen Abteilungsversammlung, eine neue Abteilungsleitung gewählt.
Wie wichtig diese Sitzung von Seiten des Hauptverein eingeschätzt wurde dokumentiert die Anwesenheit der Vorstände Gerda Braun und Georg Weber. Der Fechtverband war durch den Vizepräsidenten Hartmut Butschkau vertreten.IMG_20170203_201829
Neuer Abteilungsleiter ist Andreas Rühl, stellvertretender Abteilungsleiter Patric Gran, Kassiererin Verena Pösold, sportlicher Leiter Daniel Stratmann, Berichterstatter und Schriftführer Rudolfo Karl, Delegierte (bzw. Stellvertreter) für die Versammlung am 28. April Jonas Falkner und Verena Pösold.
Der neue Abteilungsleiter Andreas Rühl bedankte sich für das Vertrauen, dankte dem Hauptverein für die Unterstützung und Alfred Aldenhoven für seinen Einsatz im vergangen Jahr als kommissarischer Leiter der Abteilung,
Hoffnungsvoll und voller Elan startet man so in die neue Saison.

Unser Bild, die neue Leitung von links:
Abteilungsleiter Andreas Rühl, Gerda Braun (Vorsitzende des Vereins), Hartmut Butschkau (Vizepräsident des Verbands), Patric Gran und Verena Pösold.

DruckenE-Mail

Hauptkneipe mit Wahlen

Am 26. Januar fand unsere diesjährige Hauptkneipe (Abteilungsversammlung) statt.
Trotz Grippewelle waren immerhin 23 Mitglieder erschienen, um den Jahresbericht des Abteilungsleiters Otmar Thumshirn sowie den Rechenschaftsbericht unseres Kassiers Dieter Scholz entgegen zu nehmen. Die monatlichen Veranstaltungen waren jeweils gut besucht, Highlight war aber sicher die Betriebsbesichtigung des „neuen“ Niehoff mit über 50 Teilnehmern. Die Kasse ist gut gefüllt, sogar ein leichter Zuwachs war zu verzeichnen. Georg Weber als Vertreter des Hauptvereins informierte über die Geschehnisse im vergangenen Jahr, insbesondere über die Renovierung des Kunstrasenplatzes.DSCN2078

Nach der einstimmigen Entlastung der Abteilungsleitung führte Wahlleiter Werner Lang routiniert die alle zwei Jahre fälligen Neuwahlen durch. Die bisherige Verwaltung mit Otmar Thumshirn als Abteilungsleiter, Kurt Berger als Stellvertreter und Dieter Scholz als Kassier wurde einstimmig wiedergewählt. Auch die Wahl der Delegierten bereitete keine Probleme: Werner Lang und Kurt Wechsler erklärten sich wiederum bereit, die Kneipe an der Delegiertenversammlung zu vertreten, Ersatzleute sind Werner Fleischmann und an Stelle von Georg Schober nunmehr Erika Hochmuth. Kurt Berger wird die Abteilungsleitung vertreten, da Otmar Thumshirn bereits als Ehrenrat stimmberechtigt ist.

Das von der Abteilungsleitung ausgearbeitete Jahresprogramm für 2017 mit monatlichen Veranstaltungen fand wieder großen Anklang, ebenso wie das diesjährige Ziel der Herbstfahrt ins Taubertal.

Die alljährliche Spende der Kneipe zur Förderung der Jugendarbeit in den Abteilungen soll an die im Wiederaufbau befindliche Fechtabteilung gehen, allerdings nur unter der Bedingung, dass in nächster Zukunft eine satzungsgerechte und funktionierende Abteilungsleitung gewählt wird.

Nach Beendigung des offiziellen Teils blieben die Anwesenden gerne noch gemütlich zusammen sitzen und ließen mit Gesprächen den Abend ausklingen.

DruckenE-Mail

Damen Florett Deutschlandpokal

Aller Anfang ist schwer

Nach langer Wettkampfpause treten die Schwabacher Fechterinnen des TV 1848 wieder bei einem Turnier an. Hier in der Fechthalle des Fechtzentrums Luitpold München in der Häberlstraße betritt die Damenmannschaft (Florett) des TV 1848, begleitet vom mitgereisten Fanclub, historischen Boden. Schon im Treppenaufgang spürt man den Hauch der Geschichte. Marmortafeln erinnern an Besuche von Prinzregent Luitpold, vom Kaiser und an bayerische Könige.
In dieser Fechthalle kämpfen Katrin Krieg, Francesca Rühl und Verena Pösold in der zweiten Runde des Deutschlandpokals gegen die Damen des Kunstturn- und Fechtverein (KTF) Luitpold. Die KTFler hatten Lea Fricke, Barbara Schormair und Laura Ziegon für dieses Turnier gemeldet.2017-01-12 22.00.13

Der Deutschlandpokal ist die größte fechtsportliche Veranstaltung in Deutschland mit jährlich bis zu 400 teilnehmenden Mannschaften und rund 1.400 Fechterinnen und Fechter auf den Planchen quer durch Deutschland. Der Deutschlandpokal will die Freude und den Spaß am Fechtsport fördern, zur eigenen Leistung anspornen und betont durch das gemeinsame Erfolgserlebnis die Gemeinschaft der Sportler und Vereine. Bei allem Ehrgeiz, die nächste Runde und schließlich das Finale zu erreichen, ist das Ziel. Das Finale findet am 10.6.17 in Mainz statt. Die Austragung der einzelnen Runden erfolgt in 2er-Begegnungen. Als Regelfall wird im Stafettenmodus gefochten. Die Paarungen der Mannschaften in den Runden erfolgt durch Losentscheid unter Beachtung des Prinzips der Nachbarschaft.

Freundlich, nein freundschaftlich begrüßt werden die Schwabacher von der Verbandstrainerin Silke Welzien. Vor Beginn überreichten diese einen „48er“ Fanschal mit einer Flasche Original Schwabacher Goldsekt. Nach spannenden Kämpfen trennten sich die Mannschaften mit 45 zu 10 Treffern. Die Schwabacher Mannschaftsleiterin Verena Pösold bedankte sich bei den siegreichen Gegnern für den fairen und lehrreichen Abend und wünschte den Münchnern alles Gute für die nächsten Runden. Mit festen Händedruck verabschiedeten sich die Schwabacher, undf mit der festen Überzeugung im nächsten Jahr noch eine Runde weiter zu bestehen. Steht nicht schon an unserer altehrwürdigen Luitpoldschule „Aller Anfang ist schwer“?

DruckenE-Mail

Weihnachtwanderung der Kids

Zum Jahresabschluss der besonderen Art hatte die Abteilungsleiterin Enikö Mittler alle Kinder und Jugendlichen der Abteilung geladen und fast alle kamen.

2016-12-21 16.25.35Näherte man sich am Mittwoch 21.12. abends dem Platz unseres Vereins, huschten zahlreiche Glühwürmchen über den Fußballplatz, konnte man meinen. Doch weit gefehlt, es waren unsere Leichtathletik Kids, die aufgeregt mit ihren Taschenlampen über den Rasen huschten, bevor Larissa Korn den bunten Haufen zusammenrief und die Kinder auf die Weihnachtswanderung einstimmte. Aufgeregt, denn jeder hatte etwas zu erzählen, bereitete man sich nun auf den einstündigen Marsch vor. Die Taschenlampen wurden ein letztes durchgeschüttelt, um zu prüfen ob diese für das Abenteuer auch geeignet sind. Dann ging es los.

Hinter den Garagen des Vereins vorbei durch die dunkle Schlucht über die Gutenbergstraße zur Hans Hocheder Sporthalle. Dann weiter durch die dahinter liegende Siedlung über steinige Feldwege in das dahinter liegende Waldgebiet. In diesem dunklen Wald drückten sich selbst die Mutigsten und suchten die tröstende Hand der Betreuer oder an Mama und Papa, welche die Gruppe begleiteten. 2016-12-21 17.04.04Im tiefsten Wald stimmte dann die Organisatorin Larissa mit den Kindern ein Weihnachtslied an, bevor es auf den Rückweg ging.

Im Jugendraum unseres Vereins standen Weihnachtgebäck und Getränke bereit und viele konnten von Begegnungen mit Geistern erzählen, die sich vermeintlich im Gebüsch oder hinter Bäumen versteckt haben könnten.

DruckenE-Mail

Kreiseinzelmeisterschaft Tischtennis

Steigenden Teilnehmerzahlen und spannende Spiele

KEM 2016 TV48 Schwabach

Vergangenes Wochenende wurden beim TV 1848 Schwabach die Kreismeisterschaften des Kreises Roth in den Konkurrenzen Einzel, Doppel und gemischtes Doppel ausgetragen. Mit insgesamt 54 Teilnehmer/Innen war das Turnier entgegen seit 2010 teils rückläufiger Tendenzen recht gut besucht. (Herbst 2010: 63; Herbst 2011: 38; Herbst 2012: 47; Herbst 2013: 30; Herbst 2014: 38; Herbst 2015: 44)

Sieben Damen aus der B- und C-Klasse spielten jede gegen jede, während die verschiedenen Klassen jedoch separat gewertet wurden.

Weiterlesen

DruckenE-Mail

Weitere Beiträge ...