Jahnstraße 6
91126 Schwabach

Telefon 09122 / 2583
Telefax 09122 / 2960

  • Willkommen beim TV 1848 Schwabach
  • Basketballerinnen 2014
  • 2015 Faustballerinnen
  • 2014 Fussball U7
  • Judofreizeit 2015
  • Stadtmeisterschaft Leichtathletik 2015
  • 2015 Musikzug Kalenderbild
  • Siegerehrung Herren Intern. Hockey-Turnier 2014
  • Taekwondo Kup-Prüfung 2015
  • Mannschaft Gauturnentscheid 2014
  • Turner Ex-Kneipe Bavaria - Karfreitagswanderung
  • Ehrenrat 2015
  • Langjährige und verdiente Mitglieder 2015

Spaß-Olympiade Sommerfest 2017

Spaß-Olympiade für Groß und Klein - das Sommerfest 2017

Für einen familienfreundlichen Sportverein ist es eine Selbstverständlichkeit: bei Vereinsfeiern stehen unsere Kinder im Mittelpunkt.
Aus diesem Grunde begann das Sommerfest, wie jedes Jahr, mit der Spaß-Olympiade für Groß und Klein. Unsere Jugendleiterin Jenny Hähnel hatte die Olympiade mit den Abteilungen vorbereitet. Hier konnte man seine Geschicklichkeit beweisen sowie verschiedene Sportarten ausprobieren. Dann gab es auch noch kleine Geschenke. Wir alle wissen ja: „Sport ist im Verein am Schönsten"!

20170714_16220320170714_161112(1)

Drucken E-Mail

Sommerfest 2017

Flamme empor!

Wie wird das Wetter? Besorgt blickte Martin Weniger – der technische Leiter des Vereins – auf die regionale Wetterkarte. Denn er und Andi Pechan tragen die Verantwortung für das diesjährige Sommerfest mit dem verspäteten Sonnwendfeuer. Der volle Terminplan ließ ja keinen anderen Termin zu. Es wurde auf Freitag der 14. Juli festgelegt. Neben den Franzosen, die ihren Nationalfeiertag feiern feiert man also auch in Schwabach. Und das Wetter beginnt vielversprechend.

Zur Spaß-Olympiade für Groß und Klein scheint meist die Sonne. Das Thermometer steigt auf 22 Grad. Die Teilnehmer haben viel Spaß an den sieben Stationen und zum Abschluss überreicht Jenny (Hähnel) – unsere Vereinsjugendleiterin – auch noch kleine Geschenke. Was will man mehr?

Doch dann um 17 Uhr schüttet es wie aus Eimern. Der kunstvoll aufgeschichtete Holzstoß ist pitschnass. Welch eine Katastrophe. Denn ein Zurück ist nicht mehr möglich. Alles wurde perfekt vorbereitet. Die Sau dreht am Spieß, das Bier steht bereit. Der Service wartet auf die Gäste. Also zeigt sich Petrus gnädig. Er ruft Aiolos zur Hilfe, der bläst die Wolken weg. Die Sonne scheint und trocknet die Stühle, die Tische und den Holzstoss des Feuers. Das Fest beginnt, wie geplant pünktlich um 18 Uhr auf der Terrasse.DSC00278
Adelheid Habiger hebt den Taktstock und der Musikzug beginnt mit einem Marschlied, gefolgt von einem bunten Melodienstrauß. In den Pausen tritt die Musikgruppe Rotten Bones auf. Auch für die Sonnwendfeier ist alles klar. Gerda Braun hat Fackeln besorgt und beim Eintritt der Dunkelheit ziehen die Kinder im Schein dieser Fackeln um das Gelände des Vereins und entzünden das Feuer. Der Musikzug spielt das Lied „Flamme empor“. DSC00295

Ein Lied der Freiheitskriege gegen Napoleon. Und das am französischen Nationalfeiertag! Der Text des Liedes stammt ursprünglich aus dem Jahr 1791, das Lied selbst entstand im Jahr 1814. Anschließend noch Glück auf... - Glück das kann jeder gebrauchen. Ruhig wird es, als die Flammen so gegen den Himmel züngeln. Die Gedanken vieler Gäste gehen zurück in die eigene Kinder und Jugendzeit. Man erinnert sich. Ach...

Lange sitzen die Gäste so. Doch um 23 Uhr erinnert sich Petrus und schickt die letzten Gäste mit einem gewaltigen Regenschauer heim. Es war ein gelungenes Sommerfest, so die einhellige Meinung.

Drucken E-Mail

5-fach-Aufstieg für die Tischtennisabteilung des TV 1848 Schwabach

Die Tischtennisabteilung beendet die Saison 2016/2017 mit einem Paukenschlag. Trotz anfänglicher gemischter Gefühle für die Saison, steht nun fest: eine der wohl erfolgreichsten Punkterunden der Abteilungsgeschichte liegt hinter den Mannschaften. Mit fünf Aufstiegen, vier Meisterschaften, einem Kreispokal- und zwei Bezirkspokalsiegen haben die 48er Tischtennisbegeisterten fast alles gewonnen, was es zu gewinnen gab. Zu den Abräumern der vergangenen Saison zählten wiederholt die Damen. Der ersten Mannschaft gelang die Meisterschaft in der 1. Bezirksliga und der damit verbundene Aufstieg in die Landesliga, ohne Punktverlust. Mit dem Gewinn des Bezirkspokals machten sie nicht nur das Double perfekt, sondern qualifizierten sich auch für die bayerischen Pokalmeisterschaften in Coburg.

                     Mädchen   Screenshot_20170602-140639(1)

Die zweite Damenmannschaft schaffte den dritten Aufstieg in Folge und kann somit nächste Saison in der Mittelfrankenliga (1. Bezirksliga) erneut auf Punktjagd gehen. Die diesjährige Meisterschaft erkämpften sich die Spielerinnen Monja Heyder, Gabriele Tempelmeier, Franziska Korn, Simone Böhm und Johanna Toth-Varvarikes. Auch die weiblichen Nachwuchsspielerinnen hatten in der Saison 2016/2017 große Erfolge zu feiern und treten dadurch in die Fußstapfen der Damen. Durch den Kreis- und Bezirkspokalsieg qualifizierten sich Nicole Kroner sowie Jasmin und Bianca Hauerstein für die bayerischen Pokalmeisterschaften in Königsbrunn.

Neben der geballten Frauenpower haben sich auch die Herren mächtig ins Zeug gelegt. Von fünf gemeldeten Herrenteams schafften drei den Aufstieg. Nach über zehn Jahren gelang der ersten Herrenmannschaft wieder der Sprung in die 3. Bezirksliga. Einen wesentlichen Anteil am Erfolg hatte die Leistung von Marina Korn im hinteren Paarkreuz. Ohne Rückrundenniederlage stärkte sie ihren Männern -Gianluca Bartonitz, Ralf Gründel, Philip Stahlmann, Manuel Korn und Nicolas Ulm- den Rücken. Mit drei Punkten Vorsprung vor der TSG 08 Roth holte sich die erste Mannschaft die Meisterschaft. Der zweiten Herrenmannschaft verhalf der nach dem letztjährigen Abstieg entwickelte Ansporn zu einer souveränen Leistung, die mit dem direkten Wiederaufstieg der Mannschaft in die 2. Kreisliga gekrönt wurde. Gemäß dem Motto aller guten Dinge sind drei, machte die vierte Herrenmannschaft den dritten Aufstieg bei den Herren perfekt. Die Spieler Alfred Brechtelsbauer, Markus Hammer, Michael Leonhardt, Dongjing Zhou, Michael Vieracker, Gerhard Kappler und Rene Artopee erspielten den zweiten Platz in der 4. Kreisliga und dürfen sich deshalb nächste Saison in der 3. Kreisliga neuen Herausforderungen stellen.

 Manuel Korn 20170602_140025(1)   IMG-20170602-WA0014(1)

Nach den zahlreichen Highlights der letzten Saison wächst der Erfolgshunger der Tischtennisbegeisterten des 48er´s weiter an und der Zukunft wird mit Freude entgegengeblickt. Ein Grund für den Optimismus ist unteranderem die seit nun mehr sechs Jahren steigende Zahl der aktiven Tischtennismitglieder des Vereins. Bereits in der kommenden Saison 2017/2018 kann eine zusätzliche sechste Herrenmannschaft gemeldet werden. Diese positive Entwicklung hängt auch mit den zwei Neuzugängen (Matthias Ullrich- SB Versbach und Michael Schüller- TSV Wolkersdorf) zur Verstärkung der ersten Herrenmannschaft zusammen. Somit wird der TV 1848 Schwabach in der nächsten Saison mit insgesamt 12 Mannschaften am Spielbetrieb teilnehmen. Besonderes Augenmerk wird auch in Zukunft auf die Förderung der Kinder und Jugendlichen gelegt. Ziel der Tischtennisabteilung ist es, die Jugendlichen besser an den Erwachsenensport heranzuführen und zu integrieren. Dreimal pro Woche versuchen die Trainer Alfred Brechtelsbauer, Sandra Brechtelsbauer, Tatjana Gerlinski und Mirco Lohmüller mit viel Geduld und Feingefühl auch die Kleinsten für die schnellste Ballsportart der Welt zu begeistern (Trainingszeiten: Montag und Mittwoch 15.30 Uhr und Freitag 15.00 Uhr).

In der kommenden Saison ist in Bezug auf den Erwachsenenbereich der Klassenerhalt das oberste Ziel. Um den Erfolgshunger zu stillen werden jedoch alle Mannschaften weiterhin den Weg nach oben anstreben.

Die Tischtennismitglieder freuen sich auf eine spannende und hoffentlich sportlich erfolgreiche Saison 2017/2018!

Abteilungsleiter Tischtennis Bartonitz Gianluca

Drucken E-Mail

Schwabacher Stadtmeisterschaft 2017

Schwabach, den 08. Juli 2017 - Die Leichtathleten des TV 1848 Schwabach zeigten  bei der Stadtmeisterschaft gute Leistungen im Mehrkampf. 40 Sportlerinnen und Sportler waren am Start, diesmal waren auch Sportler des TSV 1860 Ansbach dabei.

K1024_DSC00034

(leider kann ich nur 100 Bilder im Monat hochladen, weitere folgen noch)

Fotos (hier sind alle Bilder im Cloud zum Herunterladen)

Ergebnisse/Punkte (nach Altersklassen)

Stadtmeister sind geworden:

Kategorie Schüler bis 14 Jahren: 1. Wucherer, Philipp; 2. Kuhl, Justus; 3. Schmiedinger, Oliver

Kategorie Schülerinnen bis 14 Jahren: 1. Anastassatos, Sophia; 2. Schaber, Luisa; 3. Kuhl, Lisbeth

Kategorie Jugend ab 15 Jahren - Frauen: 1. Korn, Larissa; 2. Pfeiffer, Sabrina; 3. Sommer, Barbara

Kategorie Jugend ab 15 Jahren - Männer: 1. Mittler, Mark; 2. Kuhl, Tilman; Maurer, Thomas

Herzlichen Glückwunsch!

Drucken E-Mail

Kinderleichtathletik-Sportfest Schwabach

K1024_20170701_111222

Kinderleichtathletik weckt Teamgeist und Wetteifer

Am Samstag, 1.7.17 richtete die Leichtathletikabteilung des TV 1848 zum 3. Mal das Schwabacher Kinderleichtathletik Sportfest aus. Die Teilnehmerzahl hatte sich im Vergleich zum Vorjahr verdoppelt, so dass rund 100 Kinder in 11 Teams an den Start gingen. Wie gewohnt galt es sich bei der Hindernis-Sprint-Staffel sowie wie in verschiedenen Wettkampfformen des Weitsprungs gegen die anderen Teams durchzusetzen. Für alle neu in diesem Jahr war der Drehwurf, der die Kinder an die Technik des Diskuswurfes heranführen soll. Obwohl die meisten kaum dafür trainiert haben, zeigten die jungen Sportler überraschend gute Ergebnisse und verbesserten ihre Technik von Wurf zu Wurf. Die neue Disziplin brachte Abwechslung in den Wettkampfsalltag und kam dadurch auch bei allen sehr gut an. Für die 3 Teams in der AK U12 war der Team-Biathlon, der in Schwabach zur Tradition geworden ist, der krönende Abschluss. Hierbei musste zuerst eine Geländerunde absolviert werden und anschließend auf Ziele geworfen werden. Wer seinen zweiten Ball verwarf hatte eine Strafrunde zu laufen, bevor er seinen nächsten Teamkollegen auf die Strecke schicken konnte. Durch die Wurfstation war der Wettkampf von ständigem Wechsel der Platzierungen geprägt und somit sowohl für die Teilnehmer als auch für die Zuschauer spannend bis zum letzen Läufer.

Im Gesamtergebnis aller 4 Disziplinen konnte sich in der U12 die Mannschaft "Thilo´s Sprint Team" vom TSV Neuendettelsau behaupten. Silber holte sich das Team "Cool runnings" vom TV 1848 Schwabach und Broze gab es für die "Altenberger Speedies" (TSV Altenberg). Die U10 dominierte nach den 3 Disziplinenen das Team "Sprint Champions (TSV Ochenbruck). Den zweiten Platz teilten sich die "Rennmäuse"(TSV Katzwang), die "Jaguars" (TV Schwabach) und die "Altenberger Sprungzwerge". Der dritte Platz ging an "Die schnellen Flitzer"(Neuendettelsau). Bei den Jüngsten standen die "Sprungflöhe"(TSV Ochenbruck) ganz oben auf den Treppchen; Zweiter Platz ging an die "Schnellen Flitzer"- ein gemischtes Team aus Katzwang und Schwabach und der 3. Platz an die "Sprungzwerge" (Altenberg)

Die Veranstalter freuen sich über die steigenden Teilnehmerzahlen und wachsende Begeisterung für Kinderleichtathletik bei Kindern, Eltern und Übungsleitern seit der ersten Ausgabe dieses Sportfestes vor drei Jahren.  - Larissa Korn -

 

 

Drucken E-Mail

Online-Anmeldung ist eröffnet!

Feuer frei - unsere Online-Anmeldung öffnet ihre Pforten!

stern anmelden-mitmachen-blauAb sofort könnt ihr euch für unseren Jubiläums-Citylauf am 8. Oktober 2017 anmelden und zwar HIER!

 Meldeschluss ist am 5. Oktober 2017 gegen 22 Uhr.

 

Nicht vergessen direkt eines der limitierten Funktionsshirts mitzubestellen! :)

Ansonsten: Anmeldung funktioniert wie im letzten Jahr, also haut in die Tasten und seid beim 25. RIBE-Citylauf mit am Start! Wir freuen uns auf euch!

 

Drucken E-Mail

Turngau bei uns zu Gast

Der Wohlfühltag
2017-05-20 07.52.31Mehr als 60 Frauen und einen Mann begrüßte Fanny Seitz (Fachwartin BTV) zum „Aktivtag 60 Plus“ des Bayerischen Turngaus Mittelfranken Süd. Er fand am vergangenen Samstag, 20.5., in der Jahnhalle des Turnvereins 1848 Schwabach statt. Gerda Braun, Vorsitzende des Vereins, erinnerte daran, daß der Verein bereits 2015 Gastgeber dieses Aktionstages war. Sie freute sich über das Wiedersehen.

Derartige Wohlfühltage zeigen, daß durch Bewegung und Sport viele Erkrankungen im Alter vermieden oder in ihrem Verlauf positiv beeinflußt werden. Alterungsprozesse verzögern sich durch Sport und die Lebenserwartung wird erhöht. Schon der Volksmund sagt: „Wer rastet der rostet“. Sport erhöht die Lebensqualität für Jung und Alt. Sport im Verein macht Spaß und verdrängt die Einsamkeit. Im Verein trifft man viele nette aufgeschlossene Menschen. So war auch das Programm gestaltet.

Um sich besser kennen zu lernen  wurden die Teilnehmer in drei Gruppen eingeteilt. Referentin Ulla Ditzel zeigte auf dem Platz - “Was wir im Freien Gutes tun können“ - Lou Reitter und Fanny Seitz in den Jahnhallen Sport und Gymnasik mit Ball und Theraband. So durchliefen die einzelnen Gruppen den gesamten Parcours. Alle hatten viel Spaß und viel Bewegung. Im Flug verging der Vormittag.

2017-05-20 08.09.45Nach der Mittagspause stand dann Kultur und Gemütlichkeit bei Kaffee und Kuchen und vielen Gesprächen auf dem Programm. Dazu hatten die "48er" Damen ein großes Kuchenbufett vorbereitet. Vorher jedoch wurden noch in einer geführten Tour der Felsenkeller und die Franzosenkiche besucht. Kurz gesagt: Der perfekte Wohlfühltag.

Drucken E-Mail

Danke, Frank Langer!

IMG-20170505-WA0004-3Die U7 Junioren des TV 1848 Schwabach bedanken sich bei „Ingenieurbüro Frank Langer“ für die tollen Trikot zum Start in die Feldrunde 2017.

Das Bild zeigt die U7 Junioren des TV 1848 Schwabach in ihrem neuen Outfit. Mit Schal: Sponsor Frank Langer - daneben Jugendleiter Christian Leipold und Trainerin Emma Fabienne Gasser.

Zum Saisonstart legten die Jungs in ihrer neuen Spielkleidung gleich richtig los. Das erste Feldturnier der Saison 2017 bei der DJK Abenberg wurde überzeugend gewonnen.

Drucken E-Mail

Weitere Beiträge ...