Jahnstraße 6
91126 Schwabach

Telefon 09122 / 2583
Telefax 09122 / 2960

Unsere Geschäftsstelle ist über die Pfingstferien vom bis einschließlich 3. Juni geschlossen. Nachricht hinterlassen
Toggle Bar
  • Willkommen beim TV 1848 Schwabach
  • Basketballerinnen 2014
  • 2015 Faustballerinnen
  • 2014 Fussball U7
  • Judofreizeit 2015
  • Stadtmeisterschaft Leichtathletik 2015
  • 2015 Musikzug Kalenderbild
  • Siegerehrung Herren Intern. Hockey-Turnier 2014
  • Taekwondo Kup-Prüfung 2015
  • Mannschaft Gauturnentscheid 2014
  • Turner Ex-Kneipe Bavaria - Karfreitagswanderung
  • Ehrenrat 2015
  • Langjährige und verdiente Mitglieder 2015

Aktiv-Tag für Frauen am 9. Juni

Ein sportlicher Tag für Körper, Geist und Seele - nur für Dich! Auch Nichtmitglieder sind herzlich willkommen!

Wir treffen uns am Samstag, 9. Juni 2018, von 10 bis 17 Uhr in unserer Jahnhalle 2. Die Kosten betragen 10 Euro pro Person und sind vorab in der Geschäftsstelle bar zu bezahlen oder vor Ort.

Programm:

  1. Faszientraining von 10 bis 12 Uhr - mit Gerd Ellinger
  2. Deep Work von 13.30 bis 15.15 Uhr - mit Nicole Sturm
  3. Yoga für Einsteiger von 15.30 bis 17 Uhr - mit Miriam Hitz

In der Mittagspause gibt es ein Buffet mit kleinen Leckereinen zu günstigen Preisen. Bitte Matte, Noppensocken, Decke und nicht zuletzt gute Laune mitbringen!

Um Anmeldung wird gebeten, entweder über die Geschäftsstelle oder schriftlich. Wir freuen uns auf einen besonderen Tag mit Dir!

Drucken E-Mail

Supererfolg unserer Turnerinnen und Turner beim Einzelwettkampf in Rednitzhembach

In allen Altersklassen, in denen sie antraten, standen sie auf dem Treppchen!

DSC_4741 (3)Beim Gaueinzelwettkampf, der diesmal in Rednitzhembach stattfand, trat der TV48 mit 32 Mädchen und 3 Jungs an. Die Turnerinnen und Turner des TV48 Schwabach zeigten bei diesem Wettkampf wieder einmal ihre Stärke. Die 48er Turnerinnen und Turner turnten in neun verschiedenen Jahrgangsklassen und wussten zu überzeugen, denn in allen Altersklassen standen 48er Turnerinnen/Turner 12 Mal auf dem Treppchen. Sie zeigten ihr Können mit vier 1. Plätzen, vier 2. Plätzen und vier 3. Plätzen.

Die TV48 Turnerinnen schafften nicht nur die Plätze auf dem Treppchen, sondern auch Plätze dicht dahinter zu belegen. Im Wettkampf 12 zeigte sich besonders die Stärke unserer Turnerinnen, denn sie belegten komplett die Plätze zwei bis sechs. Einen sehr guten Wettkampf turnten die Turner des TV48, einige der Turner haben schon das Potential, Übungen der Leistungsstufen P 7 zu turnen und auch super gute Bewertungen zu erzielen. Alle drei Turner des TV48 turnten einen sauberen Wettkampf, was auch das Publikum begeisterte: sie bekamen sehr viel Lob.

Niklas Kreuzer bekam für seine Super 7er Übung am Boden 16,20 Pkt. und am Sprung 16,60 von 17,00 möglichen Punkten. Am Reck turnten die 10jährigen Turner Niklas Kreuzer und Malwin Henk eine nahezu perfekte Übung, mit super 14,90 von 15,00 möglichen Punkten. Der 15jährige Luca Herter zeigte am Hochreck und am Boden ebenfalls 7er Übungen, leider hatte er am Boden beim Flick Flack ein wenig Pech: er kam von der Bahn ab. Mit seiner Gesamtpunktzahl hätte er auch keine größere Konkurrenz zu fürchten brauchen.

DSC_3128 (3)Einen ebenso guten Wettkampf turnten auch die Mädchen, sie wussten zu überzeugen mit vielen Plätzen auf dem Treppchen. Hier müssten in den älteren Wettkampfklassen schon 8er oder 9er Übungen geturnt werden, um auf dem Treppchen zu landen.

Den besten Wettkampf bei den 48er Mädchen erzielte mit 64,00 Punkten und einem zweiten Platz Nadine Deisenrieder. Timea Volkert belegte in ihrer Altersklasse mit 61,85 Pkt. den ersten Platz, leider hatte sie etwas Pech am Schwebebalken. Einen sehr guten Wettkampf geturnt haben auch unsere „kleinen Turnerinnen“, einige sind erst vom Aufbautraining in das Wettkampftraining übergewechselt, und schon bei ihrem zweiten Wettkampf konnten sie sich an die Spitze turnen. Stella Böhme erturnte sich den 1. Platz mit gut geturnten Übungen. Einen ebenso guten Wettkampf turnte Emma Rehwald, sie wurde unter 42 Turnerinnen in ihrem Wettkampf dritte.

Mädchen Jg. 1999/2000
2. Nadine Deisenrieder 64,00 Pkt.
3. Celina Schreiber 61,35 Pkt.
     
Mädchen Jg. 2001
2. Miriam Haeckel 61,30 Pkt.
     
Mädchen Jg. 2003/2004
2. Fabienne Göbel 62,45 Pkt.
3. Benita Kabus 62,45 Pkt.
4. Louisa Henck 59,90 Pkt.
5. Daria Leube 59,80 Pkt.
6. Salome Schmidt 57,95 Pkt.
     
Mädchen Jg. 2005/2006
1. Timea Volkert 61,85 Pkt.
5. Lena Merkl 59,85 Pkt.
12. Elena Frohnapfel 56,30 Pkt.
     
Mädchen Jg. 2007/2008
3. Lisa Schorscher 57,70 Pkt.
5. Hanna Gärtner 57,40 Pkt.
7. Johanna Muck 57,20 Pkt.
10. Leni Eismann 56,55 Pkt.
11. Emily Leuchauer 56,35 Pkt.
     
Mädchen Jg. 2009/2010
3. Emma Rehwald 55,65 Pkt.
8. Maria Volkert 53,70 Pkt.
     
Mädchen Jg. 2011/2012
1. Stella Böhme 47,25 Pkt.
5. Olivia Jochem 46,30 Pkt.
     
Jungen Jg. 2003
1. Luca Herter 59,95 Pkt.
     
Jungen Jg. 2007
1. Niklas Kreuzer 61,70 Pkt.
2. Malwin Henck 57,30 Pkt.

Drucken E-Mail

Innsbruck Alpine Trailrun Festival

2018.04.28 Thomas Maurer Innsbruck Alpine2018.04.28 Thomas Maurer Innsbruck AlpineÜber 2.000 Läufer und Läuferinnen machten das Innsbruch Alpine Trailrun Festival am 28. April 2018 zu einem der größten Trailrun-Events in Österreich.

Die Distanzen gehen von sieben Kilometer bis hin zu 85 Kilometern.

Unserer neuer Übungsleiter, Thomas Maurer hat die Strecke mit 85 Km ( 3600 Höhenmeter! ) in 11:43:27,5 bewältigt.

 - Näheres zum Trailrun Festival -

 Am 21.04.2018 wurde Thomas Maurer der Übungsleiterschein verliehen. Die Abteilung Leichtathletik des TV 1848 Schwabach wird ab sofort mit Thomas Maurer als neuem Übungsleiter verstärkt. Er übernimmt dienstags und freitags die Jugendgruppe ab 12 Jahre und mittwochs die Anfänger-Lauftreffgruppe.

Herzlichen Glückwunsch von der Leichtathletik-Abteilung und viel Erfolg bei der neuen Herausforderung!

Drucken E-Mail

Betriebsbesichtigung bei RIBE

Haupteingang Fa. RIBE in der BahnhofstraßeAn die 30 interessierte Kneipenmitglieder trafen sich am Donnerstag, 12. April vormittags zu einer Betriebsbesichtigung im Werk 1 der Firma Bergner, kurz RIBE genannt. Nach einer kurzen Begrüßung erläuterte uns Frau Flock anhand einer PowerPoint-Präsentation die verschiedenen Geschäftsbereiche der RIBE Gruppe. Diese sind die Verbindungstechnik, technische Federn, Elektroarmaturen und Anlagentechnik, also beileibe nicht nur Schrauben. An sieben Standorten weltweit mit dem Hauptsitz in Schwabach beschäftigt RIBE über 1.300 Mitarbeiter und erwirtschaftet einen Umsatz von ca. 190 Millionen Euro (2016).

DSCN3395In zwei Gruppen wurden wir dann unter fachkundiger Leitung durch die Staucherei geführt, wo unter ohrenbetäubendem Lärm Spezialschrauben hauptsächlich für die Automobilindustrie hergestellt werden. Ohne RIBE-Schrauben würden wohl die meisten unserer fahrbaren Untersätze in ihre Bestandteile auseinanderfallen. Wir durften die computergesteuerte Messkontrolle bestaunen und in einer weiteren Halle auch noch die Herstellung technischer Federn verfolgen. Auch wenn wir nur einen kleinen Ausschnitt aus der Produktion sehen konnten, verschaffte uns unser Besuch doch einen eindrucksvollen Einblick in die Produktion von Schwabachs größtem Arbeitgeber. Nach dem Besuch bei Niehoff im vergangenen Jahr eine weitere hochinteressante Betriebsbesichtigung.

Ein gemeinsames Mittagessen bei unserem Vereinswirt beendete diesen erlebnisreichen Vormittag.

Drucken E-Mail

Jahreshauptversammlung der Hockeyabteilung 14.03.2018

Eine teilerneuerte Führungsriege und eine überarbeitete Beitragsordnung waren die wichtigsten Ergebnisse der Jahreshauptversammlung der Hockeyabteilung des TV 1848 Schwabach am vergangenen Mittwoch.

Abteilungsleiter Gernot Brandl konnte zur Versammlung nicht nur 60 stimmberechtigte Mitglieder (immerhin knapp ein Drittel der Mitglieder über 16 Jahren), sondern auch Gerda Braun und Herbert Rößner vom Hauptverein begrüßen. Vereinsvorsitzende Gerda Braun berichtete, dass im TV 1848 die Mitgliederzahlen stabil sind; die Finanzlage sei in Ordnung, Rücklagen für Reparaturen seien gebildet worden. Für die Neuwahlen der Vorstandschaft des Hauptvereins kündigt sie eine Verjüngung an. Der Abteilung zollte sie ihren Respekt für die zahlreichen Aktivitäten und die sportlichen Erfolge; vom großen Engagement der Hockerer zeuge ja schon die im Verein sonst beispiellose Beteiligung an der Hauptversammlung.

Die sportlichen und geselligen Aktivitäten der Abteilung hatte Brandl zuvor in seinem Rechenschaftsbericht Revue passieren lassen. Besonders hervorgehoben wurde der Wiederaufstieg der 1. Herren in die 2. Regionalliga in der Halle. Im Jugendbereich konnte in erster Linie von Erfolgen der Mädchen in der Halle berichtet werden, insgesamt jedoch wird man seine Anstrengungen verstärken müssen, um in der Breite und der Spitze (wieder) zu den führenden bayerischen Vereinen aufschließen zu können.

Nach dem Bericht des Kassiers Bernd Wiedemann und der Entlastung der amtierenden Vorstandschaft fanden unter Leitung von Gerda Braun die Neuwahlen statt. In diesem Zusammenhang wurden die ausscheidenden Vorstandsmitglieder mit dankbaren Worten verabschiedet: Werner Romann (3. Stellv. Vorsitzender), Gernot Baumann (Sportwart männlich), Christina Gerstner (Sportwartin weiblich), Anja Meßberger-Haas (Jugendwartin weiblich) und Peter Gehrung (Vergnügungswart). Erfreulicherweise konnten für alle Vorstandsposten Kandidaten gewonnen und sogar das neu geschaffene Amt der Sportlichen Leitung besetzt werden. Das von der Vorstandschaft vorgelegte Personaltableau wurde dann auch einstimmig gebilligt:

Vorsitzender – Gernot Brandl; 1. Stellvertreter – Karl-Heinz Probst; 2. Stellvertreter – Rolf Gebhard; Kassier – Bernd Wiedemann; Schriftführer und Pressewart – Wolfram Schröttel; Sportlicher Leiter – Christian Leberl; Platzwart – Norbert Häberlein; Sportwart männlich – Jens Hitzinger; Sportwart weiblich – Uschi Vockentanz; Jugendsportwart männlich – Thomas Enders; Jugendsportwart weiblich - Manuela Loy; Schiedsrichterobmann – Marc Trautvetter; Seniorenbeauftragter – Jörg Meier; Vergnügungswart - Tim Schmidthammer und Anne Sellmann.

Vorstand 2018

In einem weiteren Wahlgang wurden die sieben Delegierten, die die Abteilung zusammen mit dem Abteilungsleiter auf der Hauptversammlung des TV 1848 vertreten werden, gewählt. Es sind dies: Rolf Gebhard, Karl-Heinz Probst, Norbert Häberlein, Marc Trautvetter, Norbert Geldner, Wolfram Schröttel und Florian Gebhard (Stellvertreter: Anja Meßberger-Haas, Peter Winkler, Fritz Meier, Thomas Enders und Judith Steiner)

Nach ausführlicher Diskussion wurde auch die von der Abteilungsleitung vorgelegte neue Beitragsordnung fast einstimmig gebilligt. Sie sieht einerseits deutliche Beitragserhöhungen für Mitglieder ab 14 Jahren vor, zugleich aber die Möglichkeit, den Beitrag durch Mithilfe bei Gemeinschaftsaktionen so zu reduzieren, dass fast wieder das alte Niveau erreicht wird. Zusätzlich wurde beschlossen, Minis (Kinder bis 6 Jahren) von der Beitragszahlung zu befreien und den Status des (beitragsreduzierten) passiven Mitglieds zu schaffen.

Drucken E-Mail

"Hockgeier" gewinnen "Goldschlägerturnier" (Bericht 17./18.03.)

Zum zweiten Mal nach 2016 nahmen die „Hockgeier“ vom Münchner SC am Freizeithockeyturnier des TV 1848 Schwabach in der Jahnhalle teil und zum zweiten Mal sicherten sie sich den Turniersieg und nahmen den Wanderpokal, einen mit echtem Blattgold überzogenen Hockeyschläger, mit in die Landeshauptstadt.Goldschläger2

Aufgrund einer krankheitsbedingten Absage des „Erlanger Hoggi-Gwerchs“ vom TB Erlangen wurde der Spielplan kurzfristig umgestellt. Bei der 23. Auflage des Turniers gab es somit keine Spiele in getrennten Gruppen, sondern man trat im Modus „Jeder gegen jeden“ (mit einer von 20 auf 18 Minuten verkürzten Spielzeit) an. Die Gastgeber hielten sich dabei vor allem am Samstag mit Erfolgen vornehm zurück. Ganz ordentlich lief es noch im Auftaktspiel gegen die „Mözis“ vom HC Mödling, in dem die „Goldschläger“ des TV 1848 eigentlich spielüberlegen waren, aber zu keinem Torerfolg kamen. Schon hier zeigte sich die Schwäche des Tages: Es wurde zu wenig kombiniert, bei zahlreichen, oft hektischen Einzelaktionen lief man sich in der gegnerischen Abwehr fest. So kam man nicht über ein torloses Remis hinaus. Gegen die „Anhaltiner Blitze“ vom Osternienburger HC sah man sich starkem Druck ausgesetzt und geriet folgerichtig in Rückstand. Erst gegen Ende des Spieles kamen auch die „Goldschläger“ zu Chancen. Nachdem ein erster Versuch von Mario Franke am Pfosten gelandet war, gelang ihm in der letzten Minute ein Stecher zum 1:1-Endstand.

Damit hatte man jedoch sein Pulver für den Auftakttag auch verschossen. Schon den „Wadlbeißern“ vom HC Wiener Neudorf musste man sich im nächsten Spiel recht unglücklich mit 0:1 beugen. Das Gegentor hatte man sich früh eingefangen und lief diesem Rückstand etwas kopflos hinterher. Ähnlich verlief die Partie gegen das Team von Argo Berlin, das dank eines Schwabacher Stellungsfehlers gleich nach wenigen Minuten in Führung gehen konnte. Obwohl die 48er durchaus große Spielanteile hatten, wurde es vor dem gegnerischen Tor kaum gefährlich, so dass man eigentlich nie mit dem Ausgleich rechnete. Kurz vor Schluss lenkte ein Schwabacher Verteidiger einen Berliner Schuss auch noch zum 0:2 in den Kasten. Recht gut hielt man sich eigentlich gegen den späteren Turniersieger, kamen die spielbestimmenden „Hockgeier“ doch lediglich zu einem Treffer bei der 0:1-Niederlage.

Nach dem langen Turnierabend ging es am Sonntagmorgen um 10.00 Uhr mit den letzten Partien weiter. Der Trainer der „Goldschläger“ Boris Rembeck erläuterte seinem Team eingehend die Schwächen des Vortages und wie man sie verbessern kann, und hatte damit zumindest einigen Erfolg. Gegen „Dr. Stone and Friends“ vom MSV Wels spielten seine Schützlinge schon wesentlich ruhiger und bemühten sich um gute Kombinationen, mussten freilich dennoch einige Schrecksekunden in der Defensive überstehen, ehe das torlose Remis feststand. Zum Abschluss stand das fränkische Derby gegen die „Knoblauchschlenzer“ von den SF Großgründlach auf dem Programm, in dem die „Goldschläger“ ihre wohl beste Turnierleistung zeigten. Nach sechs Minuten brachte Mario Franke sein Team durch einen Flachschuss in Führung, und diesen Vorsprung konnte man danach mit Glück und Geschick bis zur Schlusssirene verteidigen.

Die sechs Punkte reichten freilich trotzdem nur zum vorletzten Platz in der Abschlusstabelle, womit man die Rolle als guter Gastgeber perfektionierte. Der lebhafte Beifall bei der Siegerehrung für das neue Organisationsteam um Isabella Drozynski zeigte die große Zufriedenheit aller Gäste mit der Veranstaltung. Von Herzen Lob und Dank sprach den Freizeithockerern auch die Vorsitzende des TV 1848, Gerda Braun, aus, ehe sie zusammen mit Stadtverbandsvorsitzenden Helmut Gruhn die besten Teams (hinter den „Hockgeiern“ belegten Argo und die „Knoblauchschlenzer“ die Medaillenränge) beglückwünschte und den goldenen Hockeyschläger ans Münchner Team überreichte.

Goldschläger2018

Im Einsatz waren folgende „Goldschläger“ :

Hinten v.l.n.r.: Heiko Jäger, Jens Hitzinger, Lutz Görgens, Michael Herzog, Werner Romann

Mitte v.l.n.r.: Katharina Steffani (Gast aus Nürnberg), Nadine Horstmann, Anja Meßberger-Haas, Isabella Drozynski, Melanie D’Angelo, Mario Franke

Vorne liegend: Wolfram Schröttel

Nicht auf dem Bild: Ingo Denndorf, Karl-Heinz Probst, Trainer Boris Rembeck

Drucken E-Mail

Büchenbacher Hallensportfest

2018.03.18 Hallensportfest Büchenbach

Und der Höhepunkt des Wochenendes: Das Büchenbacher Hallensportfest für die Kids bis U14!
Hier feierte die gesamte Mannschaft einen riesen Erfolg!

Höhepunkt war für alle die 4 x 1 Runde Staffel. Der 48er konnte 3 komplette Mannschaften stellen. 2 in der U10 und eine bei der M14. 2 unserer Kinder gingen in gemischten Staffeln mit anderen Vereinen an den Start. Souverän gewann die 1. Mannschaft der Mädels U 10 das Staffelrennen und auch die 2. Mannschaft war mit dem 5. Platz (von 7) immer noch gut im Rennen. Die Staffel in der M14 erkämpfte sich ihren 1. Platz hart mit der Unterstützung der schnellen Sarah Hoffmann, die eigentlich erst WU12 ist.

Neben der Staffel gingen die Leichtathleten in der Disziplinen 2x30m, Standweitsprung/ Hochsprung, Medizinball-/Kugelstoßen und dem 4 bzw 6 Rundenlauf an den Start. Alle einzelnen Ergebnisse können den Ergebnislisten entnommen werden. Alle unsere Athleten zeigten hervorragende Leistungen, hier werden nur einige genannt:

Die meisten Siege holte sich Janne Wild in der W8 und zwar in der Staffel, 2x30m, Standweitsprung und den 2. Platz im Rundenlauf. Ebenfalls Daniel Maurer zeigte sich in allen Disziplinen sehr stark: Vor allem den Rundenlauf und das Kugelstoßen gewann er mit Abstand. Unser Überraschungssieger im Hochsprung Leonhard Winkler übersprang das erste mal 1,32m und war somit der beste des Tages. Auch Sarah Hoffmann stand in jeder Disziplin auf dem Podest: 3. im Sprint und Medizinball und 1. mit der Staffel und überlegene Siegerin im 6 Rundenlauf.

Das Trainerduo Enikö Mittler und Larissa Korn freuen sich über die erfolgreiche Teilnahme aller Kinder und über die spannenden Wettkämpfe. Die Begeisterung unserer Kinder sowie die der Eltern macht unsere Mannschaft immer mehr zu einem Spitzenteam! An dieser Stelle auch ein Riesenlob an die Veranstalter des TV Büchenbach, die das Sportfest sehr zügig, ohne lange Wartepausen für die Kids durchzogen, sodass wir alle glücklich und überpünktlich fertig waren. Respekt!

Drucken E-Mail

Weitere Beiträge ...