Jahnstraße 6
91126 Schwabach

Telefon 09122 / 2583
Telefax 09122 / 2960

Laufbahn und Fußballplatz freigegeben - Geschäftsstelle am 29.7. und 5.8. geschlossen! Weitere Infos
Toggle Bar
  • Willkommen beim TV 1848 Schwabach
  • Basketballerinnen 2014
  • 2015 Faustballerinnen
  • 2014 Fussball U7
  • Judofreizeit 2015
  • Stadtmeisterschaft Leichtathletik 2015
  • 2015 Musikzug Kalenderbild
  • Siegerehrung Herren Intern. Hockey-Turnier 2014
  • Taekwondo Kup-Prüfung 2015
  • Mannschaft Gauturnentscheid 2018
  • Turner Ex-Kneipe Bavaria - Karfreitagswanderung
  • Ehrenrat 2015
  • Langjährige und verdiente Mitglieder 2015

SCHWABACH SPIELT TISCHTENNIS GEGEN PARKINSON

TT-PPP_StartschussDie Diagnose "Parkinson" ist für alle Betroffenen zunächst ein Schock! Morbus Parkinson ist eine voranschreitende Krankheit, unheilbar und mit mehr als 6 Millionen Betroffenen die zweithäufigste neurodegenerative Erkrankung der Welt.

Den Personen mit Parkinson stehen heute aber sehr wirksame Therapiemaßnahmen zur Verfügung, die, gerade in früheren Stadien der Krankheit, die Symptome in der Regel gut beherrschbar halten.

Dass Tischtennis Personen mit Parkinson auf vielfältige Art und Weise hilft, ist zwischenzeitlich sogar wissenschaftlich belegt.

Führende Neurologen halten Tischtennis für den Idealsport bei Parkinson.

Der PingPongParkinson e.V. hat sich zur Aufgabe gemacht, Tischtennis für jedermann mit Parkinson, völlig unabhängig von der persönlichen Eignung, anzubieten. Der Verein möchte die ca. 400.000 in Deutschland von Parkinson-Betroffenen von den Sofas - und der häufigen Isolation - weg, hinein in die Sporthallen und unter die Menschen bringen.

Zu den bereits über 50 bundesweit eingerichteten PingPongParkinson-Stützpunkten gehört jetzt auch der Stützpunkt in Schwabach. Der Stützpunkt soll die Stadt Schwabach und den Landkreis Roth abdecken.

Eine Heimat hat die neu gegründete Gruppe beim TV 1848 Schwabach gefunden.

Der dortige Abteilungsleiter Tischtennis, Mathias Ullrich, war sofort Feuer und Flamme: "Man muss als Abteilung immer offen für Neues sein und darf keine Berührungsängste haben. Wir integrieren die PingPongParkinson Gruppe in unsere Hobby- und Freizeit-Gruppe, welche immer donnerstags zu den Schlägern greift. Hier ist es problemlos möglich, auch Anfänger gut an den Sport heranzuführen. Ohne großen Zwang kann man sich hier untereinander kennen lernen und auch dem Verein näherkommen. Damit Tischtennis aber so richtig Spaß macht, ist es von Vorteil ein paar Grundregeln und ein wenig Technik zu beherrschen. Dazu stehen der Gruppe ausgebildete Trainer zur Verfügung. Aber wichtig für uns bleibt, dass unsere Mitglieder Spaß am Tischtennis haben!", so Ullrich.

Jeder, der an Parkinson erkrankt ist, kann sich beim Leiter des Stützpunktes, Sven Trautner aus Rohr, melden und die individuellen Möglichkeiten besprechen. "Egal ob Anfänger, so wie ich, oder Fortgeschrittener, jeder ist herzlich Willkommen. Und selbst wenn es für Tischtennis nicht mehr reichen sollte, ist der gegenseitige Austausch unter den Betroffenen ein ganz wichtiger Baustein unserer Arbeit!", so Trautner. Sobald Corona es zulässt, kann die Gruppe starten.

Kontakt Gruppenleiter PingPongParkinson Schwabach:

Sven Trautner / Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! / www.pingpongparkinson.de

Kontakt TV 1848 Schwabach e.V.:

Mathias Ullrich - Abteilungsleiter Tischtennis - / Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! / www.tv1848schwabach.de

Drucken E-Mail

Urlaub Geschäftsstelle 29. Juli und 5.August

Unsere Geschäftsstelle ist am Donnerstag 29.07.2021 und am Donnerstag 05.08.2021 geschlossen.

Am Dienstag 03.08.2021, am Dienstag 10.08.2021 und am Donnerstag 12.08.2021 ist normal geöffnet von 14:00 bis 18:00 Uhr.

Fragen u. Wünsche bitte unbedingt per Anrufbeantworter oder Email an uns richten. Wir setzen uns dann gerne mit Ihnen in Verbindung.

Drucken E-Mail

50 Jahre Jahnhalle 1 & 50 Jahre Stammtisch "Die Rutscher"

Seit nunmehr 50 Jahren gibt es den Freitagsstammtisch „Die Rutscher“.                  Vor ebenfalls 50 Jahren wurde am 23. Oktober 1971 die Jahnhalle 1 eingeweiht. Kein Zufall, denn dieser Stammtisch wurde während des Baus der Halle ins Leben gerufen. Die Jahnhalle entstand auch durch die beispiellose Eigenarbeit vieler Mitglieder. Nach getaner Arbeit setzten sich daher immer wieder einige der Verantwortlichen am Freitagabend verdientermaßen zu einem Dämmerschoppen zusammen. Mit der Zeit kamen noch mehrere Mitglieder dazu, und so reichte der kleine Tisch am Fenster der Vereinsgaststätte kaum mehr aus, und dann hieß es halt: „Rutscht amol!“ Und schon war der Name „Die Rutscher“ geboren. Erst später erfolgte der Umzug an den großen Stammtisch, wo sich die Mitglieder seither immer freitags pünktlich um 17:00 Uhr treffen. Mit Bruno Dechet, Rolf Gebhard und Kurt Wechsler sind tatsächlich immer noch drei der Gründungsmitglieder dabei. Die Teilnehmerzahl schwankte im Laufe der Jahre zwischen 16 und 12, zur Zeit sind es 13 Mitglieder, die als Berechtigung zum Reden einen Obulus von 1 € in die Kasse einzahlen. Gäste waren viele Jahre am Stammtisch verpönt, inzwischen sind sie aber gerne gesehen, vorausgesetzt der Euro wird zügig berappt.

50 Jahre Rutscher 1

Außer den freitäglichen Treffen sind ein gemeinsames Wochenende, zuerst in der Düsselbacher Hütte des DAV Schwabach, seit einigen Jahren im Hirtensteinhaus in Hartenstein, sowie ein gemeinsames Weihnachtsessen die Höhepunkte im „Rutscherjahr“. Gerne unterstützen die Rutscher aber auch den Gesamtverein, entweder durch Arbeitsleistung oder finanziell. So sorgt der Stammtisch jedes Jahr für einen stattlichen Tannenbaum samt Beleuchtung vor der Gaststätte, und anlässlich des 50jährigen Bestehens wurde mit finanzieller Unterstützung des ehemaligen Sonntagsstammtisches eine Linde an Stelle eines gefällten Baumes auf der Terrasse gepflanzt.

Baumspende

Otmar Thumshirn

Drucken E-Mail

Lets Go 48ers-Update BfV-Feriencamp 2.-4.8. beim 48er⁩

274B981C-B064-4C17-8E8E-F6A09414F00D

Liebe SpielerInnen, Trainer, Eltern und Fans der 48er-Fußballabteilung,

es gibt Neuigkeiten zum BfV-Feriencamp 2.-4.8.beim 48er:

- Es wird an einem Tag auch das DFB-Mobil vor Ort sein, mit ausgebildeten Trainern vom DFB, die unser Feriencamp nochmals mit professionellen Trainingsimpulsen bereichern werden.

- das Camp richtet sich nun auch an Jugendliche im Alter von 7Jahren bis einschließlich 15 Jahren!

- am Mittwoch, 4.8., ist im Anschluss an das Camp eine Camp-Abschlussfeier gemeinsam mit den Eltern und ggf. Geschwistern geplant!

- es sind schon einige Anmeldung eingangen, aber auch noch viele Plätze frei!

Jetzt anmelden fürs BfV-Feriencamp 2.-4.8. beim 48er!

Hier der Link zur Anmeldung:

https://www.dfbnet.org/vkal/mod_vkal/webflow.do?event=SHOW_VERANSTALTUNG&dmg_company=BFV&params.veranstaltungId=02D8BQ2UDS000000VS5489B5VTHIUCDU

Hier die Facebook-Veranstaltung:

https://fb.me/e/4onAXt2Zx

Sollten Kinder/Eltern bei der Finanzierung Probleme haben, können sie sich sehr gerne an die BFV-Sozialstiftung wenden und einen Förderantrag stellen. Weitere Infos findet ihr unter: https://bfv-sozialstiftung.de/projekte/fussballcamps/

P.S.: An-/Abmeldungen für den Lets Go 48ers-NEWSLETTER sind jederzeit formlos per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! möglich. Ggf. gerne an Interessenten weiterleiten!

Drucken E-Mail

Schwabach macht das Sportabzeichen

sportabzeichen2021

Auch in diesem Jahr bietet die Leichtathletikabteilung des TV 1848 Schwabach wieder allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit zur Abnahme des Deutschen Sportabzeichens.

Seit über 100 Jahren zeichnet das Deutsche Sportabzeichen überdurchschnittliche und vielseitige sportliche Leistungen aus. Es steigert Freude, Zufriedenheit und Lebensqualität, fördert Gesundheit und Wohlbefinden und ermöglicht ein besonderes sportliches Erlebnis. Das Deutsche Sportabzeichen ist eine weltweit einzigartige Sportauszeichnung mit einer langen Geschichte seit 1913. Der offizielle Sportorden der Bundesrepublik Deutschland wird in Deutschland über 800.000-mal pro Jahr verliehen. Im Vordergrund stehen dabei nicht Rekorde, sondern die persönliche Herausforderung, Spaß am Sport und Motivation zur Bewegung möglichst vieler Menschen – ob jung oder alt.

Vielfältige Disziplinen aus den vier motorischen Grundfähigkeiten Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit und Koordination sowie der Nachweis der Schwimmfähigkeit sind hierbei die Anforderungen für den jährlichen Erwerb des Deutschen Sportabzeichens. Belohnt wird die erfolgreiche Prüfung mit Abzeichen in den Leistungsstufen Bronze, Silber und Gold. Bei vielen Krankenkassen wird das Deutsche Sportabzeichen zudem als Leistung für den Gesundheitsbonus anerkannt.

Die Abnahmegebühr beträgt €5,- (für Vereinsmitglieder des TV 1848 kostenlos)

Folgende Termine stehen in diesem Jahr allen Interessierten zur Verfügung:

Leichtathletik-Disziplinen am Jahnplatz beim TV 1848 Schwabach:

Freitag, 02.07.2021 – Probetraining ab 18:30 Uhr

Freitag, 16.07.2021 ab 18.30 Uhr -- Abnahme
Freitag, 30.07.2021ab 18.30 Uhr -- Abnahme
Samstag 18.09.2021 Sportabzeichen-Tag von 10:00 bis 14:00Uhr

Radfahren:

So. 18.07. & 19.09. - Radfahren/ Ausdauer 20km - 8.30 Uhr - Treffpunkt: Gutenbergstr. Parkplatz 48er
So. 08.08. - Radfahren/ Schnelligkeit 200m - 8.30 Uhr- Treffpunkt Unterreichenbach/im Wiesengrund

Schwimmen:

So. 18.07.- Schwimmen ab 17 Uhr mit Online Ticket
So. 01.08.- Schwimmen ab 17 Uhr mit Online Ticket

Infos und Anmeldung bei Enikö Mittler – Tel. 0178/2924820

Drucken E-Mail

Die Kneipe rief - und alle kamen

Unglaubliche acht Monate waren die Aktivitäten der Kneipe coronabedingt auf Eis gelegen. Zuletzt brachte die Oktoberwanderung im Heidenberg die Mitglieder der Kneipe zusammen. Danach herrschte nur noch schriftlicher Kontakt. Im November gab’s einen Wandervorschlag im Rednitz- und Schwabachtal, im Januar einen Jahresbericht für die ausgefallene Hauptversammlung, im März ein sehr gut angenommenes Bildersuchrätsel mit Gutscheinen fürs Vereinslokal als Preise, im April wieder ein Wandervorschlag zu den Buschwindröschen im Teufelswäldchen bei Limbach. Dann endlich im Juni erlaubten die längst überfälligen Lockerungen wieder eine gemeinsame Veranstaltung.

Erstaunliche 23 Teilnehmer trafen sich am 48er zu einem unterhaltsamen Stadtspaziergang „Vom Einfluss zum Ausfluss - Geschichte und Gschichtli der Schwabacher Brücken. Bei herrlichem Wetter erfuhren die Kneipianer*innen nicht nur Wissenswertes über die Geschichte der Brücken und Stege sowie des Schwabach-flusses von der Quelle bis zur Mündung in die Rednitz, sondern auch das eine oder andere Gschichtla und natürlich auch Wissenswertes über die verheerende Überschwemmung 1732, die Verwüstung der Stadt 1632 im Dreißigjährigen Krieg durch Wallenstein und die Geschichte der Müllerstochter Anna Wolf, die den Bürgermeister Driller 11 Wochen in ihrer Mühle versteckte.

Den Abschluss bildete dann ein Besuch des 48er Biergartens, wo bereits etliche Nichtwanderer warteten, und man den Tag bei einem kühlen Bierchen und einer deftigen Brotzeit ausklingen ließ.

Einfluss

Hier am Einfluss begann die 1 ½ stündige Erkundungstour.

Otmar Thumshirn

Drucken E-Mail

Weitere Beiträge ...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.