Jahnstraße 6
91126 Schwabach

Telefon 09122 / 2583
Telefax 09122 / 2960

Unsere Faustballdamen starten mit 4:0

Die erste Reise im zweiten Jahr Bundesliga ging für die 48er-innen am letzen Sonntag nach Baden-Württemberg zum TSV Ötisheim. Da von den 8 etatmäßigen Spielerinnen nur 3 voll einsatzfähig waren, waren die Aussichten für diesen Spieltag ziemlich durchwachsen.

Das erste Spiel bestritt der TSV Ötisheim gegen den TSV Gärtringen, wobei die ersten zwei Sätze (6:11 / 9:11) an den TSV Gärtringen gingen. Der dritte Satz ging jedoch mit 8:11 Punkten an Ötisheim. Der vierte Satz war hart umkämpft - schlussendlich konnten sich die Gärtringer Mädels mit 11:8 Punkten durchsetzen und entschieden das Spiel für sich.

2015-10-28 Faustball-DamenDas erste Spiel der Schwabacherinnen gegen den TSV Gärtingen war ein spannender Kampf, welcher sich über fast 1 1/2 Stunden zog. In den ersten beiden Sätzen wurden die gegnerischen Angriffe konstant durch die Geschwister Elly Schuller und Ines Göppner abgewehrt, wodurch Carola Geyer ihre Angriffsreihe mit guten Vorlagen versorgen konnte und diese die Bälle in die Lücken des Gegners unterbrachten. Somit gingen beide Sätze mit 11:9 und 11:4 Punkten an die Damen des TV 48 Schwabach. In dem folgenden Satz schlichen sich jedoch einige Leichtsinnsfehler ein, wodurch der dritte Satz an den TSV Gärtringen ging. Auch im vierten Satz starteten die Fränkinnen unsicher, wodurch die Gegner mit 3:7 in Führung gingen. Die Schwabacherinnen gaben jedoch nicht wehrlos auf – ganz im Gegenteil. Es wurde um jeden Ball gekämpft, sodass sie mit 8:7 Punkten aufholten. Die Aufholjagd konnte bis zu einem Punktestand von 11:10 ausgebaut werden, doch sie konnten „den Sack“ nicht zumachen, wodurch sie den Satz schlussendlich mit 11:13 an Gärtringen abgaben. In dem letzten und entscheidenden Satz hielt der Kampfgeist der Goldschlägerinnen weiter an, bis zu einem Stand von 8:8 konnte sich keiner absetzen. Doch diesmal hatten die Schwabacher die besseren Nerven und holten sich mit überzeugender Spielweise mit 11:8 den Satz und den Sieg.

Glücklich über den ersten Saisonsieg und voller Euphorie ging es ins letzten Spiel gegen den Gastgeber. Mit konzentrierter Spielweise legten die Schwabacherinnen gleich los und gaben den Gastgeberinnen keine Chance in ihr Spiel hinein zu finden. Die immer stärker werdende Schwabacher Abwehrreihe - Sarah Geyer und Elly Schuller holten sich jeden Ball. Durch die konstante Abwehr und dem guten Zuspiel konnten die Bälle von den Angreiferinnen Sonja Ereth gezielt in gegnerischen Reihen punkten. Mit 11:5 holten sie sich den ersten Satz verdient. Im zweiten Satz ist Ötisheim besser ins Spiel gekommen, doch Susanne Schmid versenkte gleich von der Angabe aus Bälle. Auch dieser Satz wurde mit 11:7 geholt. Auch der dritte Satz sah viel versprechend aus, da die Schwabacherinnen mit 7:4 in Führung gingen. Jedoch ließ die Konzentration wegen der langen Spielzeit nach und die Leichtsinnsfehler schlichen sich ein. Dadurch gelang es den Ötisheimerinnen die Führung mit 10:8 zu übernehmen. Durch ein Time-out durch den Trainer Jürgen Geyer kam zwar wieder Ruhe ins Spiel, trotzdem konnten die Eigenfehler nicht mehr reingeholt werden, wodurch schlussendlich dieser Satz mit 10:12 Punkten knapp an die Baden-Württembergerinnen ging. Am Anfang des vierten Satzes konnten sich die Gastgeberinnen etwas absetzen, doch die 48erinnen wollten keine fünften Satz mehr spielen und somit mobilisierten sie nochmal alle ihre Kräfte. Der Ausgleich war beim Stand 7:7 erreicht, jetzt ließen sie Ötisheim keine Chance mehr und holten den letzten Satz mit 11:8.

Drucken E-Mail

Gelungener Saisonauftakt der Schwabacher Männermannschaften

In Allersberg startete am Sonntag, den 25.10.2015, die Bezirksliga der Faustballmänner. Gleich in der ersten Partie kam es zum Duell zwischen den 2 Männermannschaften des TV 1848 Schwabach. Ausgeglichen begann der erste Satz bis zum Spielstand von 7:7. 3 Eigenfehler in Folge durch SC II nutze die Erste und sicherte sich den Satz mit 11:7. Gleich zu Beginn des zweiten Satzes gelangen der Zweiten gute Angriffe, die sauber gestellten Bälle von M. Göppner ließ Schläger S. Illini kurz ins Feld der Gegner droppen. Die Zweite ging mit 6:1 in Führung. SC I holte diesen Vorsprung nicht mehr ganz auf, der zweite Satz ging mit 8:11 an SC II. Es entwickelte sich ein spannender 3. Entscheidungssatz geprägt mit Eigenfehlern auf beiden Seiten, in dem SC I zwischenzeitlich mit 8:5 in Führung ging. Zwei Michel Zalesinski in AngriffspositionAngabenfehler durch die Erste machte das Spiel nochmal spannend, die Zweite konnte erneut ausgleichen und hatte in der Schlussphase die stärkeren Nerven: sie drehte das Spiel um und gewann den 3. Satz mit 10:12 und somit das Spiel.

Das zweite Spiel musste SC II gegen den TV Eibach bestreiten. Zu Beginn des ersten Satzes konnten die Schwabacher gut mithalten und führten mit 4:3. Dann fand Eibach besser ins Spiel. Zu viele Eigenfehler der Schwabacher und zu wenig Druck im Angriff führten zum Verlust des ersten Satzes mit 6:11. Der zweite Satz war etwas ausgeglichener, jedoch fehlte auch in der Schlussphase die Konzentration und Eibach gewann mit 7:11.

Das zweite Spiel der 1. Schwabacher Herren begann mit einem souveränen Satz, der am Ende auch mit 11:4 gewonnen werden konnte. Im zweiten Satz gingen zunächst die Gegner aus Neustadt mit 2:0 in Führung. Darauf folgte jedoch eine Aufholjagd der Schwabacher, bis es 5:2 stand. Allerdings kamen die Neustädter zurück ins Spiel und holten auf. Der wechselhafte Satz wurde dennoch mit 11:9 Punkten gewonnen. Somit errang die erste Herrenmannschaft einen Sieg in 2:0 Sätzen und konnte am ersten Spieltag dieser Hallensaison wenigstens ein Spiel gewinnen.

Ein dramatisches Spiel der 2. Männermannschaft entwickelte sich gegen Cadolzburg. Während im ersten Satz der Gegner aufgrund des aggressiveren Angriffsspiels mit 13:11 die Oberhand behielt, konnte Schwabach mit einer guten kämpferischen Leistung das Spiel nach dem Gewinn des 2. Satzes mit 14:12 wieder offen gestalten. Die Entscheidung musste im dritten Satz fallen; die Turner spielten konzentriert, Illini und Göppner fanden immer wieder Lücken in der Hintermannschaft des Gegners. Nachdem auch die Abwehr gute Arbeit verrichtete, konnte der Satz mit 11:9 erfolgreich beendet werden.

Es spielten in der 1. Mannschaft: Ralf Danninger, Andreas Falke, Michel Zalesinski,
Janik Zingrebe und Simon Freund.

 Und in der 2. Mannschaft: Marcus, Göppner, Julian Holzheimer, Sebastian Illini, Dominic und Marcus Losert und Peter Pfreundtner

Drucken E-Mail

"Bundesliga, wir kommen!"

2015-10-28 DamenUnsere Schwabacher Goldschlägerinnen starten am kommenden Sonntag, den 01.11.2015, in die Wintersaison der 2. Bundesliga Süd. Der Spieltag findet im Stuttgarter Raum in Ötisheim um 11 Uhr statt. Die Damen nahmen im Februar 2014 erfolgreich an den Aufstiegsspielen teil (1. Platz von 4). Es war letztes Jahr alles noch neu und sehr aufregend für den ganzen Verein. An dieser Stelle nochmals vielen Dank an die zahlreichen Zuschauer und Unterstützer, sowie an unseren Trainer Jürgen Geyer, der nie von unserer Seite wich. Das Ziel, die Klasse zu halten, wurde als 6. von 9 erreicht.

Die 8 Gegner, die den Frauen nun gegenüberstehen werden, sind im Süden Deutschlands verteilt. 6 Mannschaften kommen aus Baden-Württemberg: Ötisheim, Gärtringen, Schwieberdingen, Stammheim, Freiberg und Böblingen. 2 Mannschaften kommen aus Bayern: Segnitz und Eibach.
Wir laden Euch alle herzlich zum Zuschauen zu unseren beiden Heimspieltagen (oder gerne auch auswärts, siehe Internet: faustball-ergebnisse.de) in der Jahnhalle in Schwabach ein. Diese sind sonntags, einmal am 20.12.2015 und am 17.01.2016 und beginnen jeweils um 11 Uhr.

Wir freuen uns auf die Saison mit Euch! Trainer: Jürgen Geyer, Spielerinnen: Sarah und Carola Geyer, Susanne Schmid, Elly Schuller, Ines Göppner, Celina Losert, Franziska Wierzba und Sonja Ereth.

Drucken E-Mail

Unsere Herren I hat's geschafft: Meister und Aufstieg in die Landesliga NW

2015-07-26 Herren I 20150510_103935-1Am letzten Spieltag der Bezirksliga Mittelfranken reiste die erste Herrenmannschaft der Faustballer des TV 1848 Schwabach zum ATV Frankonia nach Nürnberg. Im ersten Spiel gegen den TSG 08 Roth gewannen die Schwabacher den ersten Satz knapp mit 12:10, und im zweiten Satz schlugen sie den Gegner mit einem eindeutigen 11:5.

Die zweite Partie des Tages bestritten die Goldschläger gegen den SFB Mauk- Obermauk. Auch dieses Spiel ging in zwei Sätzen an den Tabellenführer aus Schwabach (11:8 / 11:6).

Nach diesem Spiel war klar, dass den 48ern der Aufstieg in die Landesliga nicht mehr zu nehmen war. Dementsprechend euphorisch ging man in das letzte Spiel gegen den Gastgeber aus Nürnberg, wo man jedoch nach dem ersten Satz feststellen musste, dass es wohl doch kein Selbstläufer werden würde. Dieser ging mit 9:11 an Nürnberg. In der Satzpause wechselten die Schwabacher auf zwei Positionen durch, sodass der zweite Satz mit toller Moral und viel Kampf mit 13:11 an die Schwabacher ging. Im dritten und entscheidenden Satz fanden die Goldschläger nun endgültig zur bekannten Stärke zurück und bezwangen die Nürnberger mit 11:4.

Somit bestreitet die 1. Herrenmannschaft des TV1848 Schwabach ab nächster Saison ihre Spiele am Feld in der Landesliga Nordwest.

Es spielten: Ralf Danninger, Roland Ereth, Andreas Falke, Christoph Häberlein, Jan Illini, Dominic Losert und Marcus Losert

Drucken E-Mail

U12 M: Zweiter in der Sommerrunde

Die männliche Jugend bis 12 Jahre hat sich in der Sommerrunde, obwohl sie nur zu viert antraten, den 2. Platz hinter der Mannschaft aus Eibach erkämpft. Mit viel Einsatz und Spielfreude ließen sie damit immerhin 3 andere Mannschaften hinter sich!

Es spielten: Jonas Friebel, Janick Herbertz, Nick Schöttler und Rubens Vogelsang. Bei einigen Spielen spielte Lydia Goldmann mit.

Drucken E-Mail

Herren 3: auf dem 2. Platz gestrandet

Am 25.07.2015 fand der letzte Spieltag der 3. Herrenmannschaft in Lichtenau statt. Man startete als Tabellenführer mit 14:0 Punkten in die verbleibende 3 Spiele. Auch an diesem Spieltag ging das Team in einer neuen Aufstellung an den Start. Seinen ersten Einsatz in Schwabach hatte der Neuzugang Michel Zalesinski, und auch Celina Losert unterstützte das Team, um fünf Spieler stellen zu können.

2015-07-25 Männer 3Im ersten Durchgang hieß der Gegner Erlangen. Die Schwabacher begannen, auch den extremen Windbedingungen geschuldet, sehr vorsichtig. Es gab längere Ballwechsel und man konnte sich erst Mitte der 2. Halbzeit leicht absetzen. Am Ende ging das Spiel mit 26:20 am die Schwabacher.

Im 2. Spiel wartete das junge Team aus Cadolzburg, das verstärkt mit 2 ehemaligen Landesligaspielern antrat. Auch in diesem Spiel konnte sich kein Team entscheidend absetzen. Dem Schwabacher Schläger unterliefen aber ein paar Fehler bei der Angabe und somit gelang es den Cadolzburgern sich einen Vorsprung zu erspielen, der am Ende 8 Punkte betrug und das Spiel mit 32:24 an Cadolzburg ging.

Im dritten und letzten Spiel ging es gegen Rothenburg. In diesem Spiel ging es für beide Teams um nichts mehr und die Schwabacher setzten sich knapp mit 30:28 durch. Somit beendete die 3. Schwabacher Herrenmannschaft mit Punktegleichstand mit Cadolzburg und nur das schlechtere Ballverhältnis den 2. Platz in der Abschlusstabelle. Glückwunsch zur Vizemeisterschaft und zum Aufstieg in die Kreisklasse A.

Es spielten Marcus Göppner, Michel Zalesinki, Julian Holzheimer, Dominic, Celina und Marcus Losert.

Drucken E-Mail

U12 W: Bayerische Meisterschaften als Highlight der Saison

2015-Bayrische MeisterschaftenDie weibliche Jugend U 12 durfte dieses Jahr nach einer tollen Saison an den Bayerischen Meisterschaften am 11.07.2015 in Üchtelhausen teilnehmen. Mit je einem Unentschieden gegen den Erst- und Zweitplatzierten konnte ein dritter Platz erkämpft werden. Die Schwabacherinnen mussten wegen eines fehlenden Passes zu viert anstatt zu fünft antreten, was die Sache bei großer Hitze nicht einfacher machte. Die Trainerin Christine Ereth war sehr stolz auf "ihre Mädels".

Es spielten: Isabelle Diener, Lydia Goldmann, M. M. und Ronja Renner. Leider nicht mit spielen durfte Sheerin Aust.

Drucken E-Mail

Erste Faustball-Erfahrungen: Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen

2015-U10Die jüngsten Faustballer des TV 1848 Schwabach sammelten erste Erfahrungen in der Runde bis 10 Jahre. Hier spielen Jungen und Mädchen noch gemeinsam als mixed-Mannschaft. Trotz manch toller Spielzüge und gewonnener Spiele, reichte es zum Ende der Saison nur für einen vierten Platz von fünf. Spaß gemacht hat es allemal!

Es spielten: Nicole Diener, Matilda Friebel und Nina Metzmacher.

Drucken E-Mail

Weitere Beiträge ...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung Ich akzeptiere.