Jahnstraße 6
91126 Schwabach

Telefon 09122 / 2583
Telefax 09122 / 2960

Corona aktuell: Fast alle Sportarten trainieren wieder - bitte bei Abteilung/Trainer nachfragen bzw. hier unter Abteilungen oder Kurse. Geschäftsstelle
Toggle Bar

Judo-Freizeit 2013

Gruppenfoto Inzell 2013Die Fahrt startete am Samstag den 18. Mai 2013. Um 10 Uhr waren fast alle anwesend und mit einer kleinen Verspätung begann die Fahrt. Die Judoka des TV 48 erreichten das Sportcamp Inzell in Oberbayern um ca. 12 Uhr. Während die Trainer eingewiesen wurden, durften die Kinder erst mal in die 3 zur Verfügung gestellten Blockhütten einziehen und sich mit dem Terrain des Camps bekannt machen. Nachdem die Matten aufgebaut worden waren, gab es um18 Uhr Abendessen und um 19 Uhr fand dann endlich das erste Training statt.

Ball, Fußball spielen, Badminton, Airtramp (großes Luftkissen, in das man sich setzt und mit seinen Beinen einen monströsen Ball durch die Gegend kickt, der aussieht wie eine Erdkugel) und einigem mehr. Anwärter am Freitag. Besonders am Freitag war die Spannung greifbar, denn einige der Judokas hatten zum ersten mal eine Kata abzulegen und auch die Techniken, die gezeigt werden mussten waren anspruchsvoll. Doch glücklicherweise bestanden alle erfolgreich.

Eines der Highlights des Aufenthaltes fand am Mittwochabend statt und war das Spiel ohne Grenzen, ein Geschicklichkeits-und Koordinationswettkampf, bei der sich jeder der anwesenden Vereine eine Station überlegen durfte und ihre Mannschaften dann gegeneinander antreten lassen konnte. Schwabach gab alles und belegte so den 3. Platz von insgesamt 23 Teilnehmern. Am Donnerstag, nach einem morgendlichen Besuch in der großen Sporthalle, bei dem zuerst Airtramp angeboten wurde und danach Halle 3 zur freien Verfügung stand, ging es dann als kleine Wanderung ab nach Inzell zur Minigolfanlage. Das Wetter, welches die ersten 2 Tage gut mitgespielt hatte, wurde leider über die Woche immer schlechter, und so war am Donnerstag ein grauer Himmel und kalter Wind ein ständiger Begleiter, doch trotzdem hatten alle viel Spaß.

Nachdem dann am Samstag früh die Koffer gepackt, das Frühstück gegessen und die Hüttenabnahme stattgefunden hatte, machte sich die Judomannschaft aus Schwabach auf den Rückweg und kam um ca. 13 Uhr wieder im Heimatort an. Die Judoabteilung bedankt sich bei Autohaus Feser für die zur Verfügung Stellung des Transporters.

Drucken E-Mail

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.