Jahnstraße 6
91126 Schwabach

Telefon 09122 / 2583
Telefax 09122 / 2960

Corona aktuell: Fast alle Sportarten trainieren wieder – zum Teil auch in den Sommerferien - bitte bei Abteilungsleitung/Übungsleitung nachfragen. Geschäftsstelle
Toggle Bar

6 Kämpfer, 6 mal Edelmetall

Am 24.11.2019 machten sich die Kämpfer und Kämpferinnen der Judoabteilung Schwabach auf den Weg nach Rothenburg, um sich dort dem Kampf um den Rothenburg-Pokal zu stellen.

Für insgesamt vier Jungs und zwei Mädels hieß es am letzten Wochenende so viele Punkte wie möglich für die Mannschaftswertung zu holen.

Am Vormittag starteten die Kinder unter 10 Jahren mit ihren Einzelkämpfen. Schnell zeigte sich jedoch, dass der Sieg keine leichte Aufgabe ist. Hannes Hubert und Umut Kocaman zeigten, wer der Chef auf der Matte ist. Mit schönen Würfen und Bodentechniken konnten beide zum Schluss, mit viel Freude, ihre wohlverdienten Goldmedaillen mit nach Hause nehmen. Sofia Seel hatte nur eine Gegnerin in ihrer Gewichtsklasse. Leider musste sie, auch wenn nur knapp, zwei Siege an ihre Gegnerin aus Obernzenn abgeben und sicherte sich so den 2 Platz. Liam Paufler und Alessandro Farci hatten leider kein Glück bei der Gruppenzusammensetzung. Mit Kämpfern aus Altdorf und Jahn Nürnberg, welche zu den stärksten Vereinen der Region gehören, hatten beide Schwabacher viel zu tun. Am Ende reichte es dennoch jeweils für einen 3. Platz. Mit ihrer Leistung können beide trotzdem mehr als zufrieden sein.

Am Nachmittag waren dann die Kinder unter 12 Jahren dran. Aus Schwabach trat in dieser Altersklasse Chiara Farci an. Für Chiara fand an diesem Tag ihr erster Wettkampf überhaupt statt. Die Nervosität war ihr deutlich ins Gesicht geschrieben. Mit letzten beruhigenden Worten von Eltern und Trainern ging es für sie auf die Matte. Schnell wurde klar, dass Chiara ihrer Gegnerin weit überlegen ist. Nach zwei Kämpfen, und einer maximalen Punktzahl von 16:0, konnte auch sie am Ende des Tages ihre verdiente Goldmedaille mit nach Hause nehmen. Nachdem schon von Anfang an klar war, dass man mit sechs Kindern nicht mit einem Mannschaftspokal rechnen kann, war die Freude über Platz 6 von 16 Vereinen zum Schluss doch sehr groß.

Die Trainer Tim Riffelmacher, Elena Jung und Martin Simon müssen ihre Kämpfer jetzt noch einmal optimal vorbereiten, denn am 08.12.2018 und 09.12.2018 geht es zum letzten Mal für dieses Jahr auf Medaillenjagd.

Drucken E-Mail

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.