Jahreshauptversammlung März 2015 - Rückblick

Verfasst von Rüdeger Leppa am .

Bericht des „Musikzug im TV 1848 Schwabach" zur Jahreshauptversammlung des TV 1848 am 24.4.2015

Echte Blasmusik – modern oder traditionell – wir spielen sie! Konzerte, Ständchen, Festzüge, Feiern aller Art, dafür machen wir Musik in mehreren Formationen.
Getreu diesem Motto unserer Werbekarte hat der „48-er Musikzug"- wie schon seit vielen Jahren - auch im vergangenen Berichtsjahr für gute Blasmusik-Unterhaltung gesorgt.

Unsere 34 Musiker-/innen zeigten während des ganzen Jahres bei 65 Terminen vollen Einsatz. Sie spielten 33 Proben, 3 Bläserensemble-Proben, 10 große Auftritte, 5 Ständchen, 3 Festzüge, 6 Bläserensemble-Auftritte und 4 Kirchweihmusiker-Engagements.

Durch unser musikalisch vielseitiges Programm konnten wir uns inzwischen einen festen Grundstock jährlich wiederkehrender Auftritte sichern.
huma-Auftritt Prinzen- Gardetreffen HUMA-3642So waren wir als „Musikzug" z. B. wieder aktiv bei der Josephifeier der Seniorenunion, an der Osterbrunnenfeier am Marktplatz, am Bürgerfest mit Biereinzug und großem Konzert, zur Kirchweiheröffnung im Auftrag der Stadt Schwabach, beim Festzug des Nürnberger Altstadtfestes, mit einem Gastkonzert anläßlich des Besuches bei der Blaskapelle Leuterschach im Allgäu, mit einem Auftritt am Weihnachtsmarkt und zuletzt umrahmten wir in der Faschingszeit das Prinzenpaar- und Gardetreffen im huma-Einkaufszentrum. Dort erwies sich auch unsere „Blasmusik natur" als energiesparender Nothelfer. Genüsslich konnten wir unseren Vorteil, dass wir eben nicht von einer Musikanlage abhängig sind, auskosten. Unseren Verein unterstützten wir am Sommerfest und zum Citylauf musikalisch. 2014 Weihnachtliche Bläser-MusikDas „Bläser-Ensemble" sorgte vor Weihnachten in der huma, am Weihnachtsmarkt und u. A. bei der Weihnachtsfeier der Freiwilligen Feuerwehr Schwabach für weihnachtliche Stimmung.


Und die „Kerwa-Musikanten" begleiteten wieder den Kirchweihumzug mit Tanz um den Kirchweihbaum in Mosenberg/Ranna und begleiteten in mehreren Orten rund um Schwabach zum Baumaufstellen die deftigen Kerwa-Liedli der Kerwa-Bubn und -Madli.

Einen besonders werbewirksamen Auftritt bot dem Musikzug der Bayerische Landestag für
Verkehrssicherheit der Polizei im Juni 2014 am Hauptmarkt in Nürnberg. Während unseres Konzertes stellten zwei Moderatoren des ganztags anwesenden Bayerischen Rundfunks werbewirksam unsere drei Aktiven-Generationen von 11 bis 75 Jahren vor und unser „Trompetenkücken" Leonie klärte beide Reporter redegewandt über ihre Vorliebe zum Trompetenspiel auf.
Wenige Tage vor dem Stadtparkkonzert der Schwabacher Chöre wurde der Musikzug wegen der Absage einer Musikgruppe zum Umrahmen des Konzertes eingeladen, was von den Zuhörern mit viel Applaus gewürdigt wurde.

Und, wenn Du denkst es geht nicht mehr, dann kommt. . . ? Überraschend hat sich der musikalische Nachwuchs in letzter Zeit sehr gut entwickelt. Von 12 Jungen und Mädchen in Ausbildung besuchen bereits 4 Jungmusiker fleißig die Proben und spielen bei Auftritten im Musikzug mit. Mit acht von ihnen wird in den nächsten Wochen Dirigentin Adelheid Habiger eine neue Aufbaugruppe starten. Auch unsere auswärts Studierenden versuchen teilweise mit sehr großem Einsatz, uns bei möglichst vielen Terminen musikalisch zu unterstützen. Sehr lobenswert!

Am Landeslehrgang des BTV in Obersteinbach 2014 war neben unserer Dirigentin als Dozentin auch der Musikzug wieder durch unsere Jugend bzw. durch unsere „jungen Erwachsenen" vertreten. Unsere im Musikzug neu integrierte Klarinettistin Franziska war zum ersten Mal aktiv dabei und legte das Jungmusikerleistungsabzeichen in Bronze mit sehr gutem Erfolg ab. Im Landesorchester des BTV sind fünf unserer Mitspieler/-innen aktiv.
Für Aktive und Angehörige, also die ganze „Musikzug-Familie" hatte unser Vergnügungswart Hans Grießmeier – wie gewohnt - einen kurzweiligen Ausflug in die Augsburger Puppenkiste und eine wunderschöne 3-tägige Fahrt ins Allgäu zum Besuch und Auftritt bei der Leuterschacher Blaskapelle hervorragend organisiert, ebenso die sehr gut besuchte Vor-Weihnachtsfeier.

Leider hat nach 14 Jahren Harald Rieger sein Amt als Chronist niedergelegt. Für seine vorbildliche Führung der Musikzug-Chronik dankt ihm der Musikzug herzlich. Jetzt wäre ein Nachfolger sehr willkommen.

Vergangen sind 58 Jahre geblasene Musik – in 2 Jahren feiert der „Musikzug" im dann 900-jährigen Schwabach frisch und fröhlich sein 60-jähriges Bestehen! Von Vorruhestand ist bei uns aber wirklich . . . keine Spur!

11.03.2015 – Rüdeger Leppa/Abteilungsleiter

Drucken