Jahnstraße 6
91126 Schwabach

Telefon 09122 / 2583
Telefax 09122 / 2960

  • Willkommen beim TV 1848 Schwabach
  • Basketballerinnen 2014
  • 2015 Faustballerinnen
  • 2014 Fussball U7
  • Judofreizeit 2015
  • Stadtmeisterschaft Leichtathletik 2015
  • 2015 Musikzug Kalenderbild
  • Siegerehrung Herren Intern. Hockey-Turnier 2014
  • Taekwondo Kup-Prüfung 2015
  • Mannschaft Gauturnentscheid 2018
  • Turner Ex-Kneipe Bavaria - Karfreitagswanderung
  • Ehrenrat 2015
  • Langjährige und verdiente Mitglieder 2015

Happy New Year

HAPPY NEW YEAR - FROHES NEUES JAHR

Das vergangene Jahr hat uns gefordert, aber auch gestärkt. Wir gehen mit Hoffnung und Zuversicht ins Jahr 2022 und einer hoffentlich Pandemiefreien Zukunft entgegen.

Wir danken vor Allem unseren Ehrenamtlichen Trainer, Helfer und Unterstützer für das große Engagement, die Ausdauer und die guten Ideen in der doch sehr schwierigen Zeit. Ihr seid unendlich wertvoll. Auf ein neues....

 

 

new-years-day-g0bbd03918_1920

Drucken E-Mail

Einladung zur Jahreshauptversammlung - Basketball - 2021

Einladung zur Jahreshauptversammlung 2021 der BASKETBALL-ABTEILUNG

Hallo Basketballer,

hiermit laden wir Euch recht herzlich zur Jahreshauptversammlung 2021 der Basketballabteilung des TV 1848 Schwabach

am Donnerstag, den 30. Dezember um 20.00 Uhr

in der Westerwaldstr. 25 in 91126 Rednitzhembach

Anträge sind bis spätestens 27.12.21 schriftlich an die Abteilungsleitung zu richten.

Achtung: Einlass nur mit 2G+

TOP 1 Begrüßung 

TOP 2 Berichte der Vorstandschaft

TOP 3 Entlastung der Vorstandschaft

TOP 4 Neuwahl der Vorstandschaft

TOP 5 Neuwahl der Delegierten (5 + 5 Ersatz)

TOP 6 Anträge

TOP 7 Sonstiges

 

Drucken E-Mail

Ein bisschen Erleichterung

BLSV
seit dem 15.12.21 gibt es zumindest ein bisschen Erleichterung:

im Outdoor-Sport ist kein zusätzlicher Testnachweis mehr erforderlich ist (2 G anstatt 2 G Plus) im Indoor-Sport - 2 G Plus fällt weg für geimpfte Personen, die zusätzlich eine weitere Impfstoffdosis als Auffrischungsimpfung erhalten haben “Booster“ nach Ablauf von 14 Tagen nach dieser Impfung

die Ausnahme für minderjährige Schülerinnen und Schüler zur eigenen Sportausübung wird nun verlängert bis zunächst 12.01.2022 und gilt weiterhin.

Der BLSV hat die Änderungen auch auf seiner Website verkündet, wer es noch einmal nachlesen möchte:

https://www.blsv.de/news/erleichterungen-fuer-den-sport/

 

Drucken E-Mail

BFV-Ferienfußballschule 01.-03.08.2022 am 48er

Stand 24.03.22

3360616E-D388-4E2F-86C7-033BDB25AB0A
5D73EFB5-B0C5-418C-A960-5EB4B120E120
 
Vielen lieben Dank für Eure tollen Bewertungen für unser 48er-Fußballcamp im Sommer 2021, an dem 40 Kinder und Jugendliche teilgenommen haben!
 
Uns hat es auch prima gefallen. Deshalb laden wir Euch auch in 2022 wieder herzlich ein, zu unserer BFV-Ferienfußballschule; vom 01.-03.08.2022.
 
Wenn Ihr im Alter zwischen 7-14 Jahren seid und Lust habt, mit 3 Tagen vollgepackt mit Fußballtechnik, -taktik und -athletik, -spaß und -erlebnis in die Sommerferien zu starten, dann kommt zu uns. Es sind noch Plätze  frei!

Jetzt anmelden!

Let‘s Go 48ers

Drucken E-Mail

Lustvoll

„Lustvoller“ Adventsspaziergang der Exkneipe


(Otmar Thumshirn) Eigentlich wollte sich die Turner-Exkneipe am 3. Advent zusammen mit der Stadtheimatpflegerin zu einer Adventskranz„Lustvollen Stadtführung“ aufmachen. Doch seltsamerweise verlangt die Stadt für diese ausschließlich im Freien stattfindente Führung 2 G plus, das bedeutet Testpflicht! Sonntagvormittags! Da kann einem schon mal die „Lust“ vergehen! Also Programmänderung: Treffpunkt TV 48 zu einem gemütlichen, aber trotzdem „lustvollen“ Spaziergang über den Neuen Bau zum Forstersweiher mit seinen zahlreichen Enten, entlang der Badstraße in den Schwabachgrund und dann hoch zur Reichenbacher Straße. Vorbei an der Lebenshilfe und um das Schulsportgelände hinter der Hocheder-Halle herum ging’s dann nach gut 1 ¼ Stunden schnurstracks in die 48er Vereinsgaststätte, wo uns der Vereinswirt bereits zum Mittagstisch mit Spanferkel und Putenoberkeule erwartete. Bei zwei Zwischenstopps hatte Kneipwart Otmar die zahlreichen Teilnehmer mit seinen humorvollen Gedichten zum Schmunzeln gebracht, der „lustvolle“ Anteil des Spaziergangs war damit erfüllt, auch ohne Test!

Drucken E-Mail

Ab sofort nur noch Sport unter Einhaltung der 2 G plus Regelung möglich

Ab dem 24.11.21 gelten für den Sportbetrieb leider folgende Regeln:

Für Sportstätten (Indoor wie outdoor / Training und Wettkämpfe) gilt ab sofort nur noch ein Zugang unter den sog. „2G plus“ –Regeln. D.h. auch bereits geimpfte und getestete Personen müssen über einen Testnachweis verfügen. Hierfür gelten PCR-TEST (48 Std.), sowie POC-Antigenschnelltest (24 Std.) und Selbsttest im Vieraugenprinzip  Ausgenommen davon sind minderjährige Schülerinnen und Schüler zur eigenen Ausübung sportlicher Aktivitäten im Sinne von § 4 Abs. 7 BayIfSMV. -

Die Zuschauerkapazitäten auch Eltern werden auf maximal 25 % beschränkt. Diese unterliegen ebenfalls der 2 G plus-Regelung

Die Kontaktbeschränkung für Ungeimpfte wurde eingeführt. Hier sind Kinder und Jugendliche derzeit noch ausgenommen.

Die Maskenpflicht besteht nun auch unter freiem Himmel bei Veranstaltungen nach § 4. 

Covid-Regelung

 

 

 

Drucken E-Mail

Nostalgie

Nostalgie-Filmabend der Exkneipe
(Otmar Thumshirn) Für einen grauen unfreundlichen Novemberabend ist eine Filmvorführung ja wohl genau das Richtige. Was also lag näher, als sich zum 50jährigen Bestehen unserer Jahnhalle 1 den 1971 von Dieter Grau gedrehten Farbfilm über den Abriss der Bau der Jahnhallebaufälligen alten Halle, einer ehemaligen Ausstellungs-halle aus dem Jahre 1911, sowie den Neubau mit Grundsteinlegung, Richtfest und großer Einweihungsfeier anzuschauen. Im Vorspann gab es sogar noch ein besonderes Schmankerl zu bestaunen, einen Schwarz-Weiß-Stummfilm vom Gauturnfest 1912 auf unserem Gelände.

Angesichts der steigenden Coronazahlen war man doch gespannt, ob der Filmabend von den Mitgliedern der Kneipe angenommen würde. Aber nach der Einlasskontrolle mittels Impfpass konnte Abteilungsleiter Otmar eine stattliche Anzahl von Gästen begrüßen, die sich in das wiederum von Kurt Berger passend illustrierte Kneipbuch eingetragen hatten. Dass dann der Film vom Hallenbau aus technischen Gründen leider ohne Ton laufen musste, tat dem Interesse der Anwesenden aber keinerlei Abbruch, im Gegenteil, ohne das James-Last-Gedudel konnte man sich doch viel besser austauschen wenn man das eine oder andere bekannte Gesicht entdeckte. Mit einem gemeinsamen Abendessen klang dann der Abend zur Zufriedenheit aller Anwesenden aus.

Drucken E-Mail

Hockey Doppelsieg bei eigenem Turnier Bericht 06./07.11.2021

Mit einem Doppelsieg des Gastgebers endete das 37. Internationale Schwabacher Hallenhockeyturnier am vergangenen Wochenende. Nach 32 Spielen in der Jahnhalle und der Hans-Hocheder-Halle blieben die Wanderpokale der Sparkasse Mittelfranken-Süd (Damen) und der Raiffeisenbank Roth-Schwabach (Herren) bei den Teams des TV 1848 Schwabach.

Herren Turnier 21Damen Turnier

 

 

Schon in der Vorrunde konnten sich die beiden Schwabacher Bayernligateams klar durchsetzen. Die Damen starteten am Samstag mit einer Galavorstellung gegen den späteren Gruppenzweiten ESV Dresden, bei der zahlreiche schöne Kombinationen und Tore gelangen. Nach einem 7:0-Pausenstand triumphierten die 48erinnen am Ende mit 12:4. Auch im zweiten Samstagspiel gegen den SC München dominierten sie deutlich und siegten verdient mit 8:1. Etwas knapper fiel der dritte Sieg am Sonntagmorgen gegen TuS Obermenzing aus: Die Gästekeeperin brachte die Schwabacher Angreiferinnen fast zur Verzweiflung und verhinderte einen höheren als den 2:1-Sieg.

Die Schwabacher Herrn brauchten zum Auftakt gegen den ESV Dresden eine Halbzeit zum Warmwerden. Zur Pause stand es 1:1 unentschieden, nach dem Wiederanpfiff ließ man aber nichts mehr anbrennen und erspielte sich einen 7:1-Erfolg. Etwas energischer hielt im Anschluss der ASV München dagegen, doch am Ende schlug mit 8:4 wieder ein recht deutlicher Schwabacher Sieg zu Buche. Am spannendsten war das dritte Gruppenspiel am Sonntagmittag gegen den HC Ludwigsburg, bei dem sich beide Teams nichts schenkten. Schwabach legte zwar immer wieder vor, konnte sich aber nie entscheidend absetzen. Am Ende entschied Schwabach die zunehmend hektischere Partie mit 5:4 knapp für sich.

Finalgegner der Damen war am Sonntagnachmittag der HC Ludwigsburg, der sich in der Gruppe zwei ähnlich souverän durchgesetzt hatte. Man merkte im Endspiel beiden Teams an, dass ihnen bereits drei Spiele in den Beinen steckten. In der insgesamt ausgeglichenen ersten Halbzeit fand das Spielgeschehen häufig zwischen den Schusskreisen statt, und es dauerte eine Viertelstunde bis zum ersten Treffer, mit dem Alex Schwarz die Gastgeberinnen in Führung brachte. Praktisch postwendend glichen die Ludwigsburgerinnen zum 1:1 aus, was zugleich den Pausenstand bedeutete. Nach dem Seitenwechsel erkämpfte Schwabach sich zwar ein leichtes Übergewicht, konnte daraus jedoch lange kein Kapital schlagen. Erst als es die Gäste mit einer künstlichen Überzahl (Feldspieler ersetzt Torwart) versuchten, gelang Jaqueline Weber der entscheidende Treffer zum 2:1-Endstand. Das Spiel um Platz 3 entschied der TSV Mannheim mit 2:0 gegen den ESV Dresden für sich.

Die Herren hatten es im Finale mit dem TuS Obermenzing zu tun, der aufgrund des besseren Torverhältnisses gegenüber der DJK Rosenheim die zweite Gruppe für sich entschieden hatte. Die beiden Teams boten einander einen heißen Kampf auf durchaus hohen Niveau, der lange ausgeglichen verlief. Der Gast ging gleich zu Beginn in Führung, musste aber Mitte der ersten Halbzeit den Ausgleich durch Nick Distler hinnehmen. Derselbe Spieler war es, der die 48er kurz nach Wiederanpfiff in Führung brachte. Die Freude darüber währte jedoch nur kurz: Zwei Minuten später stand es 2:2. Nach zwölf Minuten Hochspannung mit Chancen auf beiden Seiten war es Tobias Haag, der sein Team mit dem 3:2 auf die Siegerstraße brachte. In der Schlussminute machte nochmals Nick Distler mit einem zum 4:2 verwandelten Siebenmeter den Sack zu. Den Bronzeplatz bei den Herren sicherte sich der ASV München mit einem 6:2 gegen Rosenheim.

Die Riege der Ehrengäste, die die Siegerehrung durchführte, - Schwabachs Oberbürgermeister Peter Reiß, Stadtverbandschef Helmut Gruhn und Vereinsvorsitzender Herbert Rößner – zeigte sich sehr angetan nicht nur von den in der Endrunde gezeigten Leistungen, sondern auch davon, dass ein solch großes Turnier unter der schwierigen Pandemielage erfolgreich durchgeführt wurde. Die Wanderpokale überreichten für die Sparkasse Jürgen Bierlein und für die Raiffeisenbank Dr. Carsten Krauß.

Erfreulich war aus Sicht des TV 1848 auch, dass die Reserven sowohl bei den Damen als auch bei den Herren im Teilnehmerfeld gut mithalten konnten. Beide belegten in ihren Gruppen den dritten Platz, die Herren 2 nach einem 3:1 gegen die HG Mödling, einem 3:6 gegen Rosenheim und einem 2:10 gegen Obermenzing. Die Damen 2 spielten gegen Mannheim 1:4, gegen Ludwigsburg 1:2 und gegen Obermenzing 2:1. Im Spiel um Platz fünf trennten sich die Damen vom SC München 1:1 unentschieden, die Herren unterlagen Ludwigsburg mit 2:6.

Drucken E-Mail

Weitere Beiträge ...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.