Jahnstraße 6
91126 Schwabach

Telefon 09122 / 2583
Telefax 09122 / 2960

Tischtennis - Ein Sieg folgt dem nächsten

Die 1. Jungenmannschaft des TV 1848 Schwabach ist auf der Überholspur: Mit fünf Siegen und einem Unentschieden verteidigen Patrick Hestroffer, Benedikt Jung, Niklas Leube und Florian Habiger der ersten Platz in der Bezirksliga 1 (Nord).

Als im September die Tischtennis-Saison begann, rechnete niemand mit dem derzeit anhaltenden Erfolg der 1. Jungenmannschaft der 48er, denn diese waren in der abgelaufenen Spielzeit 2017/2018 erst aus der damaligen 1. Kreisliga aufgestiegen. Ein Glück, dass für Erfolgsgarant Lorenz Gründel, der sich nun bei den Erwachsenen beweisen muss, Patrick Hestroffer als neue Nummer 1 hinzukam. Er bestreitet seine Spiele in der Jugend beim TV 1848 Schwabach, nimmt aber gleichzeitig für seinen Heimatverein, den 1. FC Schwand, am Erwachsenenspielbetrieb teil. Solchermaßen verstärkt gelang den Spielern ein Sieg nach dem anderen. Gegen den DTV Diespeck gewannen die 48er 8:4. Auch den derzeit direkten Verfolger TSV Wachendorf bezwangen die Schwabacher mit 8:2. Selbst auswärts beim TTC Birkenfeld überzeugten Patrick Hestroffer, Benedikt Jung, Niklas Leube und Florian Habiger mit einem deutlichen 8:0. Erst die SpVgg Greuther Fürth II schaffte es mit einem Unentschieden, den 48ern einen Dämpfer zu verpassen.

Dennoch befinden sich die Spieler des TV 1848 weiterhin auf Erfolgsspur: Sie besiegten den SV Neuhof an der Zenn in heimischen Hallen mit 8:4. Dieser Pflichtsieg gegen den Tabellenletzten konnte nur gelingen, weil die weiblichen Ergänzungsspielerinnerinnen Jasmin und Bianca Hauerstein die ersatzgeschwächten Jungs verstärkten. Sie holten sowohl im Doppel einen Punkt als auch vier wichtige Punkte in den Einzelkämpfen. Damit können sich die 48er weiterhin an der Tabellenspitze halten und ihren Vorsprung sogar ausbauen. Der TSV Wachendorf folgt mit drei Punkten Abstand, die SpVgg Greuther Fürth II sogar mit insgesamt fünf Minuspunkten auf Platz drei.

Jungen I

Die 1. Jungenmannschaft des TV 1848 Schwabach ist auf der Überholspur: Niklas Leube, Benedikt Jung, Florian Habiger und Patrick Hestroffer (von links nach rechts).

Drucken E-Mail

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung Ich akzeptiere.